StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 REITINTERNAT ULMENHOF - Imanuel Gervas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: REITINTERNAT ULMENHOF - Imanuel Gervas   Mi Jul 06, 2011 11:04 pm





A.l.l.g.e.m.e.i.n.e.s

Vor- und Nachname: Imanuel Gervas.
"Imanuel...? Ja, den kenne ich, klar. Er war mal mein bester Freund! Ich erzähle gerne etwas über ihn. Über seinen Namen... nun, ich erinnere mich daran, dass er mir mal erzählte, das Wort "Gervas" wäre Altdeutsch und würde für "Wächter" oder "Diener" stehen. In wie weit man das verbinden kann, kann ich nicht sagen."
- Michelle Backs, ehemalige Freundin.

"Die Bedeutung des Namens Imanuel ist einfach zu erklären. Er kommt aus dem hebräischen, es ist eine Abwandlung des Namens "Emmanuel". Dieser wurde aus der Bibel entnommen, und heißt soviel wie "Gott ist mit uns". Eigentlich glaube ich nicht an Gott, aber ganz allein sind wird da draußen auf jeden Fall nicht... also mache ich mir mal besser keine weiteren Gedanken."
- Imanuel Gervas.

Alter: Zweiundzwanzig Jahre.
"Ja, er müsste jetzt 22 sein. Dazu müsst ihr wissen, ich habe ihn seit 2 Jahren nicht mehr gesehen. Wir hatten zwischenzeitlich Kontakt über das Internet, aber ich hatte nie eine Telefonnummer von ihm, oder sowas. Das ist wirklich sehr schade... er hat es einfach so abbröckeln lassen. Jetzt kommt er mir fast vor wie ein Fremder, wenn ich so über ihn erzähle!
- Michelle Backs, ehemalige Freundin.

"Gott, ja... jetzt isser schon 22?! Krasse Sache. Echt. Ich kannt' ihn noch, da war er so'n kleiner Kerl! So richtich winzig! Und jetz isser schon so alt... mein Gott, die Zeit rast echt Kinners... die Zeit rast, Gott, ja... ."
- Gottfried Heimers, Landwirt aus Muuks.

Geburtstag: 14. Mai 1989.
"Jeden 14. Mai haben wir ein kleines Fest gefeiert. Ich war immer froh, dass ich ingeladen wurde, wirklich immer. Ich meine klar, als ich seine Freundin war, wurde es natürlich vorausgesetzt, dass ich eingeladen wurde. Aber Imanuel hat aus seinem Geburtstag immer ein Spektakel gemacht - besonders für seine Schwester. Wenn er feierte und die Silvesterknaller gezündet wurden, war sie diejenige, die sich am meisten gefreut hat. Ich bin sogar der Meinung, das war das, was ihn oben gehalten hat - was ihm quasi am meisten Spaß an seinem Geburtstag gemacht hat. Dass er seiner Schwester zeigen konnte, wie schön es war, älter zu werden. Wie schön es war, zu leben. .....wo war ich stehen geblieben?! Achja. Genau. Dass er mich auch noch eingeladen hat, als wir kein Paar mehr waren, habe ich sogar für selbstverständlich gehalten... und er scheinbar auch."
- Mariella Athala, Ex- Freundin.

Geschlecht: Männlich
"Äh - ich denke, das sieht man ja wohl. Ich meine, klar, als wir gemeinsam studiert haben, da hatte er noch nicht die Figur, die er heute hatte. Aber wozu gibt es Facebook?! Bestimmt nicht, damit sich Frauen wie ich irgendwelche Milchbubies angucken können - nein, damit man echte Kerle sehen kann. Echte Kerle! Und Imanuel gehört zu der Sorte echte Kerle. Er war schon immer nicht der Typ fü chinesische Wirtschaft. Ich habe auch nie verstanden, warum er das studiert hat - aber er hat ja abgbrochen. Also... ."
- Michelle Backs, ehemalige Freundin.

Job: Stallbursche.
"Stallbursche, ja, das isser gworden, Kinners, ich sach euch, das hatte ich im Blut. Ehrlich jetz. Er hatte immer schon ein Händchen für Tiere, und er hatte immer schon genug Elan, Boxen auszumisten und Schulpferde zu striegeln, Sättel zu putzen und Böden zu fegen. Er war so eine Megahilfe, eigentlich isses Schade, dass er zum Ulmenhof gegangen is, und nich bei mir geblieben is. Aber da isser aufgehoben, glaub ich. Da wird er glücklich, glaub ich. Und er glaubt es auch, glaub ich."
- Gottfried Heimers, Landwirt aus Muuks.


A.u.s.s.e.h.e.n

Augenfarbe: Schwarzbraun.
"Ohgott. Seine Augen. Ja. Also, es ist echt nicht untertrieben, sie schwarz zu nennen. Echt nicht. Und wenn man da tief reinguckt, dann... also... wie bitte?! Nein! Wir waren beste Freunde, mehr nicht, klaro?! Himmel..."
- Michelle Backs, ehemalige Freundin.

Naturhaarfarbe: Dunkelbraun.
"Das ist in meiner Familie irgendwie so. Wir sind alle dunkelhaarig. Als ich kleiner war, war ich blond! Richtig blond, ohne Witz jetzt. Naja, und mit der Zeit sind sie eben imemr dunkler geworden - nicht, weil sie zu wenig Sonne bekommen haben, neinnein. Einfach, weil es so ist. Wi bitte? Welche Haarfarbe ich schön finde? Nun, eigentlich ist mir die Farbe der Haare egal. Es sollte nur zum Charakter des Menschen passen, stimmt's? Was? Ja, ich denke, dass die dunklen Haare zu mir passen - nicht, dass ich einen düsteren Charakter habe. Aber es passt besser als blond."
- Imanuel Gervas.

Körperstatur: Eines Stallburschen würdig.
"....was soll ich sagen?! Er war auch schon vor seinem Stallburschen- Trip dafür gebaut. Die meisten Kerle im Hörsaal waren totale Spackos, eben Wirtschaftsstudenten. Imanuel hat damit den Durchschnitt gesprengt - mit dem breiten Kreuz und so weiter. Er sieht nicht aus wie frisch von der Mukkibude, das will ich gar nicht sagen... es ist nur... hamm."
- Michelle Backs, ehemalige Freundin.

"Also ich denke schon, dass viele finden, dass er gut aussieht. Waum auch nicht?! Nicht, dass er besonders auffällig ist. Nein, er ist nicht so der Typ, der gerne aus der Masse sticht. Auf der anderen Seite - hässlich ist er auch nicht. Er achtet eben darauf, gepflegt auszusehen, und, mal ehrlich, dass man von Stallarbeit schwitzt und dementsprechend riecht, ist jetzt nichts Neues mehr. Dann duscht man eben. Ich mag es nicht, wenn man über Stallburschen rumplänkelt, sie hätten nur große Muskeln aber kein Hirn. Das ist nicht nur dämlich, sondern schlichtweg gelogen. Imanuel hat die Statur eines Statur eines Stallburschen, er ist dafür gemacht, aber ist deshalb kein Gesichtsgulasch. Ende."
- Mariella Athala, Ex- Freundin.

Größe: Ein Meter Zweiundachzig
"Früher war er n richtich kleiner Hosenscheißer. Blond, dünn, klein. Man hatte jedes Mal, wenn man ihn Sachen trage ließ, Angst, dass er das nich schafft. Aber ich glaub, es war gut, dass ich ihn hab Sachen tragen lassen. Daraufhin wurd er nämlich zu dem riesen Lulatsch, der er heute is. Ich mein, es gibt größere, klar, aber glaubt mir man, wenn ihr den kleinen Pimpf von damals gesehen hättet, wärt ihr nich auf die Idee gekommen, dass der mal so n kleiner Riese wird, nee."
- Gottfried Heimers, Landwirt aus Muuks.

Besonderes: Oberschenkel- Geschwür.
"Ja, die Frage ist berechtigt. Ich habe ein Geschwür am Oberschenkel, um genau zu sein, eines an der linken Aussenseite. Aber keine Sorge, es ist nicht, wie bei meiner Schwester. Ich lasse es untersuchen, jedes jahr einmal zur Routine, und bisher ist es immer gutartig geblieben. Deshalb habe ich auch noch kein Geld ausgegeben, es entfernen zu lassen - dann ist da eben eine kleine Beule. Ich finde das nicht schlimm, und es stört auch nicht, wenn man am Arbeiten ist. Solange kann es mir ja egal sein."
- Imanuel Gervas.



C.h.a.r.a.k.t.e.r


Körperliche Stärken: Kräftig x starkes Immunsystem x Ausdauernd.
"Das muss ich sein - ich habe noch nie in den Studiengang reingepasst, weil man nunmal Wirtschaft studiert, wenn man sportlich nicht gerade besonders fit ist, richtig?! Und ich bin sportlich nunmal... fit. Genau. Ach, lassen wir das."
- Imanuel Gervas.

"Ja, der Typ konnte auch im Winter mit T- Shirt rumlaufen! gar kein Problem, mir ist nicht kalt, hat der alte Angeber dann immer rumgewitzelt. Und wir meinten alle: Manu lass es, du erkältest dich nur! Aber - Pech gehabt - das hat er nicht. Null Fehlstunden. Er hält einfach eine Menge aus."
- Michelle Backs, ehemalige Freundin.

"Ich kenne nicht viele Menschen, die sowohl körperlich, als auch psychisch, so ausdauernd sind, wie Manu. Aber bleiben wir beim körperlichen, danach habt ihr schließlich gefragt. Und... öhm, ja ich kann nicht mehr sagen, als ich es ohnehin schon getan habe - nämlich, dass er sowas für seinen Job auch einfach können muss!"
- Mariella Athala, Ex- Freundin.


Körperliche Schwächen: Kein schneller Läufer x leicht Grobmotorisch x Oberschenkelgeschwür.
"Manu und Laufen?! Hahaha, wollt ihr mich verarschen! Wenn es was gibt, was er nicht kann, dann ist es schnell Laufen. Langsam und ausdauernd - ja. Schnell, auf Zeitdruck, am Besten so 60 Meter oder sowas - kann man total vergessen."
- Mariella Athala, Ex- Freundin.

"Ein Stallbursche - der er ja is - ist eben nich für sone Fingersache gemacht. Nähen und sowas, son Kleinkram. Das is auch nix für einen Kerl, das is was für die Mädels, die können das machen, so! Er kann das eben nich, das hat er von mir, auch wenn wir bilogisch gesehn nix miteinander am Hut habn."
- Gottfried Heimers, Landwirt aus Muuks.

"Achja... sein Geschwür. Es ist einfach eine Beule an seinem linken Oberschenkel. Er sagt, es ist gutartig, er muss es nicht entfernen lassen, aber ich finde, er sollte es einfach tun. Was, wenn es plötzlich bösartig wird, he?! Er sollte es einfach rausschneiden lassen, und nicht einen auf Geizhals machen, das kann ich gar nicht leiden. Seine Gesundheit ist nämlich auch wichtig, auch wenn er das scheinbar nicht kapiert!"
- Michelle Backs, ehemalige Freundin.


Charakterliche Stärken: Führsorglich x Risikofreudig x Ehrlich x Ruhig x Teamfähig.
"Was soll ich sagen... ich glaube nicht, dass Manu sich in der Zeit, die wir jetzt nichts mehr miteinander zutun gehabt haben, groß verändert hat. Er bleibt eben dieser einfühlsame Mensch, bei dem du das Gefühl hast, du bist was wichtiges. Er schafft es immer, einen aufzumuntern, er ist wirklich witzig. Ich glaube, er nimmt das Leben nicht so ernst, obwohl es natürlich nur nach außen hin so aussieht - denn er kann auch echt ernst sein. Er kümmert sich eben immer um einen, und er stellt seine eigenen Bedürfnisse gerne hinten an, was ihn zu einem unglaublich wertvollen Menschen macht. Das liegt bestimmt an seiner Schwester, die sitzt im Rollstuhl oder sowas. Tja, ansonsten ist er sehr ruhig und gelassen, er zeigt dir quasi den Weg, wenn du nicht weiter weißt und... oh man, ich dreh mich im Kreis, richtig?! was wollte ich noch sagen... er kann wunderbar mit anderen zusammenarbeiten, obwohl er sich manchmal ein wenig mehr durchsetzen könnte. Hm... wie bitte?! Was?! Ich schwärme?! Ich schwärme überhaupt nicht.....!!"
- Michelle Backs, ehemalige Freundin.


Charakterliche Schwächen: Selbstzweifelnd x Selbstlos x Nachgiebig x Naiv x leicht Herablassend.
"Seine Schwächen... ja, es kann schon den Anschein haben, dass er keine hat. Am Anfang ist man eigentlich eher überrumpelt von seiner Präsenz, seiner offenen Art und seiner Art, auf andere einzugehen. Aber genau das kann schnell zu Manus Problem werden, denn er ist absolut sebstlos, er stellt sich immer hinten an, er kümemrt sich so viel um andere, dass er gar nicht merkt, wie viele Sorgen er anderen damit bereitet. Es ist schon komisch, dass er gerade er, der sich um alle sorgt, auch mal umsorgt werden mus, oder?! Und kommen wir gleich wieder zu seiner offenen Art, die man schon als Naivität bezeichnen kann - er ist eben etwas zu gutmütig. Misstrauen ist ein Fremdwort für ihn, wahrscheinlich würde er jemandem, den er gerade mal 4 Tage kennt, gleich eine ganze Stange Geld leihen, weil derjenige in einer Pleite steckt, ohne daran zu denken, dass der Ärmste auch einfach lügen und betrügen könnte. Tjaaa... jemand, der ihn nicht lange genug kennt, weiß es wahrscheinlich nicht, aber jemand wie ich weiß es natürlich - dass ihn unglaubliche selbstzweifel plagen. Nicht nur, dass er gerade mal schleierhaft erkennen kann, was er wirklich will, nein, er macht auch für alles, was anderen passiert, sich verantwortlich. Ich sage euch, es ist nicht gesund. Und dann natürlich, dass er jeden zwar sehr freundlich, aber irgendwie auch herablassend behandelt - das macht er nicht mit Absicht, ich bin mir sicher, aber wenn du ihm deine Sorgen erzählst und er dich anschließend ein bisschen bemuttert, als wärest du ein kleines Mädchen, kommst du dir schon ziemlich verarscht vor... trotzdem habe ich ihn sehr lieb, das will ich nochmal gesagt haben! Nicht, weil ich hier über seine Charakterschwächen spreche, heißt es, dass er nur schlechte Seiten hat, ganz und gar nicht! Ich lasse mich nur nicht durch sein "Mister- Sorglos- Auftreten" blenden, so einfach ist das."
- Mariella Athala, Ex- Freundin.


Vorlieben:
Gesellschaft.
Tiere allgemein.
Optimismus.
Vertrauen.
Humor.
Partys.
Ehrgeiz.
Jedes Wetter, abgesehen von Nieselregen.
Seine kleine Schwester.


Abneigungen:
Druck.
Ausbeutung.
Faulheit.
Arroganz.
Schwarzmalerei.
Miesepetrigkeit.
Zicken.
Schnelles Rennen.
Seine Eltern.


V.e.r.g.a.n.g.e.n.h.e.i.t


Vorgeschichte:
Wird nachgereicht.

P.f.e.r.d



Name: MJ Crireaux Tripolia.
"MJ ist das Kürzel für "Midnight Joker", welches zur Zucht von Crireaux gehört. Übrigens nenne ich sie nicht immer Crireaux, und am seltensten Crireaux Tripolia - eigentlich nie. Vielleicht, wenn ich Eindruck schinden will, haha. Naja, erm, genug davon. Meistens rufe ich sie bei ihrem Spitznamen. Oftmals nenne ich sie Principessa - wenn sie sich benimmt wie eine - oder einfach Pferd. Ich stell's mir witzig vor, wenn man mich morgens sieht, wie ich auf der Koppel stehe und in alle Himmelsrichtungen ihren Namen schreie: "Criiiiiiiiiiiii - eeeeeeeeeehhhhhh!."
- Imanuel Gervas.

Rasse: Paso Peruano.
"Eigentlich habe ich mich unbewusst für einen Paso Peruano entschieden. Mir war schon immer klar, dass ich später mal Dressur reiten wollte - und da ist ein Viergänger, bei dem man die unterschiedlichen Gänge stark ausprägen kann, echt super für gemacht. Crie ist Naturtölter, und als ich auf der Farm war, eigentlich um mir einen Jährling aus der CT- Zucht aussuchen wollte - Budjonnys - fiel mir Crie auf. Dass sie ein Paso, und kein Budjonny, ist, wurde mir erst klar, als ich ihr länger zugesehen habe. Naja, und dann habe ich mich eben für diese Stute entschieden."
- Imanuel Gervas.

Alter: Ein Jahr.
"Das wiederrum war Absicht. Ich wollte ein Pferd, das ich selber ausbilden kann. Ich hoffe, neben meinem Beruf als Stallbursche dafür Gelegenheit finden zu können, und ich denke nicht, dass sich das schwer vereinbaren lässt - dafür bietet der Ulmenhof einfach zu viele Möglichkeiten. Ich freue mich schon auf den Tag, an dem sie vier Jahre alt wird - und ich endlich damit anfangen kann, sie aktiv zu bereiten."
- Imanuel Gervas.

Geschlecht: Weiblich.
"Und das lässt sie auch voll raushängen. Crie ist eine Prinzessin, wie es ihm Buche steht, und daher auch eine Stute, wie sie geschrieben wurde. Obwohl sie auch sehr sanft sein kann, scheint sie sich vehement gegen die Anwesenheit anderer Stuten zu wehren - sie ist eben eine richtige Zicke, die besser mit Wallachen klarkommt."
- Imanuel Gervas.

Schulterhöhe: Ein Meter Vierundvierzig.
"Natürlich ist ein Jährling schon fast ausgewachsen, aber ich hoffe, es kommen noch ein paar Zentimeter dazu. Ich habe es gerne etwas höher und, naja, wir werden ja sehen. Die Größe spielt ja nicht die erste und wichtigste Rolle, nicht wahr?!"
- Imanuel Gervas.

Eignung: Dressur, Western, Gelände.
"Paso Peruanos machen sich - wie wir alle wissen - natürlich am besten für Western. Aber ich bin englischer Reiter, ich kann eben nicht Western reiten. Die Züchter waren ein bisschen entsetzt, dass ich ihre Stute weder zum Westernreiten, noch zum Züchten benutzen wollte. Aber ich habe ihnen gut zugeredet."
- Imanuel Gervas.

Ausbildung: Vorerst Dressur.
"Wie ich schon erwähnte - Dressur. Warum, habe ich ja auch schon gesagt. Eigentlich ist nur noch zu wissen, dass ich nicht allzu hohe Erwartungen an Crie stelle - im Moment noch nicht. Sie ist einfach nur eine Jährlingsstute, die ihre Faxen zu lange machen konnte, ohne, dass dabei auf sie explizit geachtet wurde. Es wird meine Aufgabe sein, sie auszubilden, und darauf freue ich mich schon sehr."
- Imanuel Gervas.

Futtermischung:
Morgens: 1 Schaufel Hafer und Heu.
Mittags: 1 Schaufel Pellets und Heu.
Abends: 3 Hand voll Vita Mix + Sonnenblumenöl.

Weidegang
von 10 Uhr bis 16.30 Uhr.
Boxeinstreu:
Stroh.
Charakter: Zimperlich x Aufgeregt x Übervorsichtig x Freundlich x Gutmütig x Nachtragend x Gerissen.
"An sich ist sie ein sehr sanftes Mädchen. Sie kann sogar ziemlich verschmust sein, wenn sie einen guten Tag hat, aber den hat sie eigentlich eher selten. Sie besitzt zwar einen gewissen Ehrgeiz, aber eigentlich ist sie mehr oder weniger Arbeitsfaul. Da kommt auch immer wieder heraus, wie scharfsinnig sie ist - wie sie mir plötzlich aus dem Weg geht, wenn sie merkt, dass wir mal wieder arbeiten wollen. Ginge es nach ihr, würde sie täglich geputzt - natürlich drinnen, wo es trocken und warm ist - und dann wieder auf die Koppel gestellt werden. Aber man muss sie nur ein bisschen überreden, Kompromisse machen und sich bei ihr einschmeicheln - dann bleib selbst die sehr wählerische Crireaux ganz handzahm."
- Imanuel Gervas.

Vorgeschichte: Auf den letzten Drücker.
"An dem Tag war ich eigentlich da, um mir ein anderes Pferd zu kaufen, einen jungen Budjonny- Wallach. Ich hatte ihn im internat ausgesucht und war dann hingefahren, um ihn schonmal probehalber zu longieren. Eigentlich ging es ganz gut, aber irgendwie war ich mir unsicher. Der Budjonny gefiel mir, klar, aber man soll ja ein Pferd nehmen, mit dem man sich vorstellen kann, dessen Leben lang zu arbeiten! Und da war ich mir, ehrlich gesagt, absolut nicht sicher. Wie dem auch sei, ich habe dann einen kleinen Spaziergang über das Gestüt gemacht, um mir das Ganze nochmal durch den Kopf gehen zu lassen - der Budjonny war schon verladen, nur verkauft eben noch nicht - und dann fiel mir Crireaux ins Auge. Himmeldonnerwetter. Ich habe mich im allerletzten Moment für die Paso Peruano -Stute mit dem Aalstrich, und gegen einen kohlrabenschwarzen Budjonywallach entschieden."
- Imanuel Gervas.



T.i.e.r



Name: Jingling Paw Spurs.
"Achja... wieder diese Züchtergeschichten. Dabei ist Jingling - oder Jingles, wie ich sie eigentlich rufe - ar nicht auf dem natürlichen Wege zu mir gekommen. Man sollte denken, ich habe sie mi extra angeschafft, einen süßen Hund, da sprechen einen die Frauen schneller an - hahaha. Nein, das war ein Scherz, und so war es auch gar nicht... aber ich muss von vorne anfangen, glaube ich."
- Imanuel Gervas.

Rasse: Australian Shepherd.
"Jawohl, und zwar ein reinrassiger. Ich bin froh, dass sie ein Aussie ist, denn ich habe diese Rasse wirklich gerne. Es hätte eigentlich auch gar nicht anders sein können, denn der Vater meines besten Kumpels hat eine Aussie Zucht, und aus der stammt Jingles auch. Würde er Labradors züchten, dann hätte ich jetzt wohl einen Labrador. Ich bin aber wirklich froh, dass es keiner ist!"
- Imanuel Gervas.

Alter: Anderthalb Jahre.
"Jingles lebt schon länger bei mir, als Crie. Und ihre ersten Monate bei mir verbrachte sie im Halbdunkel und mit dem Gebot, keinen Mucks zu mache - sie war wuasi ein... Spontankauf, ja, so kann man es sagen. Tja, und es ist nunmal so, dass man im Studentenwohnheim - damals war ich noch Student - keine Hunde halten durfte. Aber Jingles hat sich wirklich gut benommen, und als ich das Studium schließlich abgebrochen habe, war es für mich klar, dass sie mitkommen würde."
- Imanuel Gervas.

Geschlecht: Weiblich.
"- was auch Glück ist. Für einen Rüden hätte ich vermutlich nicht so viel Energie gehabt, wie für Jingles. Himmel, ich habe wirklich ein Riesenglück, dass sie auch so ruhig war, damals, im Studentenwohnheim. Sie hat niemandem einen Anlass gegeben, mich zu verpfeifen, ich denke, wenn sie ein Rüde wäre, hätte das ganz anders ausgesehen."
- Imanuel Gervas.

Schulterhöhe: Im Wachstum.
"Sie ist ja noch ein halbes Baby! Jetzt kann man sagen - der Imanuel zieht nur kleine Tierkinder auf. Und irgendwie fühle ich mich in letzter Zeit deutlichst so. Aaaaber dafür habe ich umso länger was von ihnen - und ich von Anfang an ihre Bezugsperson, ihr Papi quasi, auch wenn Crie das nie so ziegen würde, wie es Jingles tut."
- Imanuel Gervas.

Charakter: Aufgeschlossen x Neugierig x Ruhig x Abwartend x Gutmütig x Treu x Dankbar x Ängstlich.
"Ich hatte schone rwähnt, dass ich Glück mit ihr habe, oder?! Jeder andere Hund hätte laut gebellt, wenn ich aus der Vorlesung völlig übermüdet angetrottet gekommen würde. Jingles hat damals maximal gefiept. Sie ist ein sehr ruhiges und braves, vor allem aber unglaublich gehorsames Mädchen. Sie stellt nie Unfug an, was andere sagen lässt, sie scheint schon etwas langweilig. Ich will nicht sagen, dass wir ein herz und eine Seele sind - denn oftmals kommt sie sich wohl ein bisschen vernachlässigt vor, was ich gut verstehen kann. Außerdem hat sie vor ziemlich vielen Dingen Angst, und dann bewege auch ich sie nicht dazu, diese zu überwinden. Ihr seht schon, das ganz so perfekte Dreamteam sind wir wohl nicht. Trotzdem glaube ich, dass sie mir einfach dankbar ist - dankbar, dass ich es war, der sie gekauft hat. Sie hätte es wesentlich besser haben können, vor allem in den ersten Monaten, aber sie hätte es auch sehr viel schlechter erwischen können.."
-Imanuel Gervas.

Vorgeschichte: Vier Kästen zu viel.
"Das war... bei einer Studentenfeier. Es war im Garten von Michael, meinem damals besten Kumpel. Sein Vater züchtet Aussies. Wie man das von Studentenfeiern so kennt, wird gerne mal einer über den Durst getrunken. Oder zwei. Oder fünf. Naja, wie dem auch sei, ich will nicht unken, aber ich war auf jeden Fall nicht mehr ganz klar im Kopf, als ich zum nächstbesten Auslauf der Verkaufshunde gestapft bin, auf Jingles gezeigt habe und meinte: "Ich will den da!". Genau. Und es ging auch alles ziemlich schnell, denn Michael war auch betrunken. Und plötzlich war ein Kaufvertrag unterschrieben, das Geld wurde ihm in die Hand gedrückt und ich... war der mehr oder weniger stolze Besitzer der Hündin Jingling Paw Spurs."
- Imanuel Gervas.



S.o.n.s.t.i.g.e.s


Bildquellen + Avatarperson:
Ben Barnes für Imanuel.
Perdeerleben.eu für Crireaux
Kiwi für Jingling, der Hund der Tante meiner besten Freundin (habe eine Genehmigung).

Regeln gelesen?
Klar.
Darf der Charakter weiter gegeben werden?
Nein, ich spiele ihn raus oder kümmer mich anders um den Ausstieg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

REITINTERNAT ULMENHOF - Imanuel Gervas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: x ::  :: EHEMALIGE CHARAKTERE.-