StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 FREI - Hovercraft Rahulikkus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: FREI - Hovercraft Rahulikkus   So Jul 03, 2011 11:32 am

http://www.flickr.com/photos/mandiamiles/3509340618/





'C A U S E  . T H I N G S . A R E . G O N N A . C H A N G E . S O . F A S T






_ N A M E ;
##. Hovercraft Rahulikkus.
Bei Hovercraft war es mir sehr wichtig, dass er einen starken Namen bekommt. Ich habe nicht lange überlegen müssen, da ich diesen Namen, oder vielmehr dieses Wort, seit ich es das erste Mal gehört habe, benutzen wollte - ob nun als Titel oder als Charakternamen. Man kennt ihn aus der Reihe "Die Tribute von Panem" von Suzanne Collins, dort ist es eine Art Flugschiff, den ich mir persönlich imemr wie einen heißluftballon vorgstellt habe (der Film wird meine Träume pulverisieren, glaube ich). Auf den Namen Rahulikkus kam ich sehr spät. Mir wurde klar, dass ich gerne einen Tribut an meine Stammmutterfähe Sathriella, die Mutter Hovercrafts, zahlen würde - und jedem ihrer Kinder den Beinahmen "Seelenruhe" verpassen würde. Rahulikkus ist nichts anderes als dieses Wort auf Estnisch.

_ T I T E L ;
##. Chromed Romance.
Wieder ein Tribut an Sathriella, die ihrerzeit den Beinnahmen Golden Romance trug. Als ich später ihre erste Tochter, Imoué Ataraxia, kreierte, bekam diese den Titel Silver Romance. Eigentlich lag es gar nicht in meiner Absicht, Hovercraft ebenfalls so einen Titel zu verpassen, aber dann dachte ich an das Vorhaben, irgendwann auch nochmal eine Bronced Romance zu erschaffen. Nur wurde Hover dann weiß, nicht braun, was mich veranlasste, ihm einen anderen Titel zu geben. Zuerst war nur etwas mit dem Wort "Winter" geplant - bis mir an Hovercraft weitere Züge auffielen, die mich an eine Romanze erinnerten. Und schließlich wurde er zu der verchromten Romanze, die er jetzt ist.

_ G E S C H L E C H T ;
##. Rüde.
DAS war wirklich eine schwere Geburt. Ursprünglich war er als Rüde gedacht, aber zwischenzeitlich brachte mich der Aufnahmestopp der UD dazu, darüber nachzudenken, ob das Konzept auch als Fähe funktionieren würde. Ich kam zu dem Schluss, dass es an sich gehen würde, und der Gedanke begann mir, zu gefallen. Der Aufnahmestopp wurde in der Zeit, in der ich am Konzept arbeitete, aber wieder aufgehoben, und so stand ich zwischen dieser - sehr essenziellen - Entscheidung. Nach guten Zureden von Xzenz' Seite und dem Willen, nicht noch eine weiße Fähe zu spielen, entschied ich mich schließlich für einen Rüden. Mittlerweile bin ich sehr froh darüber, denn der Charakter, so wie er jetzt steht, ist einfach besser auf einen Rüden zugeschnitten.

_ A L T E R ;
##. Vier Jahre.
Darüber kann ich nicht viel erzählen. Es sollte kein Jungspund werden, aber auch nicht zu alt, deshalb beschloss ich, dass Hovercraft ungefähr vier Jahre auf dem Buckel. Es erhält ihm seinen jugendlichen Leichtsinn, gleichermaßen wie seine erkaufte Weisheit und lässt genug Platz für Vergangenheiten. Nebensächlich ist, dass Imoué auch als Vierjährige gespielt wurde, da man das ganze ja auch zeitversetzt betrachten kann.

_ U N T E R A R T ;
##. Farbenwolf.
Eine von mir ausgedachte Rasse für den ersten Wolf in Longplayforen, den ich spielte - Sathriella. Eigentlich müsste Hovercraft sogar ein Mischling sein, da Chivan, sein Vater, ja keiner ist. Dem Guten wurde das aber nie gesagt, und da er eine typisch ungewöhnliche Färbung besitzt, machte er sich auch nie einen Kopf darüber. Für mich ist und bleibt er ebenfalls ein Farbenwolf.



Man ist immer dazwischen, zu spotten oder sich zu fürchten - aber noch nie wurde Hovercraft als "hübsch" bezeichnet. Sein Fell ist nicht schmutzig oder hässlich, sein Kopf nicht grotesk verstellt, seine Augen dort, wo sie hingehören - aber einige Details unterscheiden diesen Rüden doch von den anderen. Athletik, dieses Wort ist Hovercraft fremd. Er ist dick, er ist schwer, er ist nicht gerade klein - und obwohl jeder erkennt, dass Fett statt Muskeln unter dem Pelz vor sich hin brüten, kann man sich doch gewiss sein, dass es unangenehm ist, sobald dieser Wolf einen anderen anrempelt. Dementsprechend geht man ihm entweder aus dem Weg oder macht sich darüber lustig. Er kann nicht schnell laufen, er besitzt kaum Ausdauer - und man sieht es ihm an. Schwerfällig bewegt er sich, von tänzeln und geschmeidiger Bewegung kann der Rüde nur träumen. Er ist leicht übergewichtig, hat zusätzlich noch sehr flauschiges Fell und breite Pfoten, sowie einen runden Kopf - etwas anderes, als der beinahme "Dickerchen" passt gar nicht zu ihm.

mirror, mirror, where's the crystal colours
but I only can see myself
skeatin' around the thruth
who I am
but I know dad, the ice is gettin' thin

Als Farbenwolf und Enkel des Stammvaters dieser Wölfe, Hroenn, wurde auch mehr oder weniger von ihm erwartet, dass er eine außergewöhnliche Fellfarbe besaß. Tatsächlich weißt Hovercraft, neben dem weiß seines Felles, eine eigenartige, graublaue Mischung in seinem Fell auf. Ob er dadurch zu seinem Titel kam, weiß er nicht genau, aber es lässt sich zumindest vermuten. Bisher ist es der Rüde gewohnt, dass seine Mitwölfe ebenfalls komische Fellzeichnungen haben, vor einem einfarbigen Wolf würde er sich vielleicht sogar fürchten. Trotz der vier Jahre, die man ihm ansehen kann, hängt in seinem Blick, neben der Neugier, auch immer die Angst vor dem Unbekannten.
_  A U G E N F A R B E ;
##. Dunkelblau.
Ich wollte eine dunkle Farbe für seine Augen, damit man das Gefühl hat - beziehungsweise die Charaktere anderer Spieler das Gefühl haben können - in ihnen zu versinken, dass sie also sehr tief sind. Es schien mir außerdem passender, einen vergleichsweise warmen Blauton zu nehmen, als ein stechendes Türkis oder ähnliches. Wichtig war eben besonders, dass sie blau sind, weil mir keine bessere und beschreibendere Farbe zu Hovercraft einfiel als blau!

_ F E L L F A R B E ;
##. Weiß bis Graublau.
Ja, das ist das besondere an dem dicken Wuschelpelz Hovercraft. Da er ein Farbenwolf ist, muss er ja eine ungewöhnliche Färbung aufweisen - und auch, wenn seine Mutter Golden und sein Vater Graubraun meliert waren, so sind es doch die Gene von seinem Großvater Hroenn, dem Farbenwolf, der seine Beine, seinen Bauch, seine Rute und sogar seinen Kragen in einem ungewöhnlichen Farbton erscheinen lassen - graublau.

_ S T A T U R ;
##. Zirka 88 Zentimeter haben etwa 95 Kilogramm zu tragen.
Er ist etwas größer, als der Durchschnittsrüde, aber es gibt auch viel Größere, als ihn. Und außerdem ist er dicker. Ja, er hat flauschiges, zottiges Fell, aber er hat auch ein paar Kilo mehr auf den Rippen. Ich wollte einen Rüden schreiben, der keinen durchtrainierten Körper hat und ein Hüne ist, der nicht einen Hirsch im Alleingang umbringen kann, sondern ein wehrloses und vor allem kaum ausdauerndes Moppelchen, das trotzdem sehr lieb ist.

_ B E S O N D E R E S ;
##. Zottig und dick - bärenhaft eben.
Natürlich ist er nicht nur fett, der Hovercraft. Zu unvorteilhaften Unterstützung seiner Figur dient auch das zottige Fell, die großen Pranken, die buschige Rute, der runde Kopf - er erinnert fast an einen Bären, nur dass er heller und kleiner ist.



Hovercraft zeichnet sich besonders durch seine innere Ruhe aus. Er ist ein wenig brummig, aber hauptsächlich beruht das darauf, dass ihm sein Umfeld zu laut ist - er mag es gerne leise. Auch wenn der übergewichtige Rüde in vielen Dingen - zum Beispiel, was das Vertrauenfassen zu anderen Wölfen angeht - sehr naiv wirkt, so lässt er sich nicht alles erzählen. Oder vielmehr, er lässt es sich erzählen, und denkt anschließend darüber nach. Das macht ihn nicht nur recht schwerfällig, sondern auch langsam. Zusätzlich ist es so, dass Hovercraft nicht immer auf seine Meinung pocht. Ganz im Gegenteil, wenn er merkt, dass das andere bessere Argumente findet - auch wenn sein Standpunkt in seinen Augen trotzdem der richtige ist - lässt er sich überzeugen. Nicht nur das zeigt, was für ein unsicherer Charakter der weiße Rüde ist. Natürlich zeichnen ihn, neben diesen Schwächen, auch viele Stärken aus. So ist er stets zu allen freundlich und tolerant, lässt jedem den Freiraum, den er braucht und gleichzeitig ist er feinfühlig genug, um nachzufragen, was das Problem ist. Dabei geht er nicht scheu vor, denn Hovercraft ist ein Wolf, der es gewohnt ist, die Geheimnisse anderer herumzuschleppen. Er selbst hat keine Geheimnisse, überhaupt hält er sich nicht gerade für einen spektakulären Wolf. Er ist es eben gewohnt, sich unter zu ordnen und zu den anderen aufzublicken - das tat er vier Jahre lang.

'cause things are gonna change
so fast
and all the white horses I gonna had
I tell you that I always want you near
you see the things change
my dear

Interessant ist, dass man ihn nicht nur perfekt veralbern kann, sondern auch immer vorsichtig sein sollte, was man sagt, wenn man ihn nicht verletzten will. Hovercraft nimmt nämlich alles ernst - und ist damit für Ironie oder Schabernack einfach ungeeignet. Er mag ein massiger Körper sein, aber er tut keiner Fliege etwas zu Leide, er nimmt sich die Dinge schnell zu Hrzen und ist dann wochenlang traurig über sich selbst. Der Farbenwolf ist einfach jemand, dem man sich anvertrauen möchte, bei dem man sofort das Gefühl hat, angekommen zu sein. Und er ist es gerne - dieser wandelnde Ruhepol, dieses offene Ohr, dieses mobile Zuhause.
_ S T Ä R K E N ;
##. Gutmütig.
##. Zuverlässig.
##. Ruhig.
##. Hilfsbereit.
##. Vertrauenswürdig.

_ S T Ä R K E N ;
##. Naivität.
##. Unsicherheit.
##. Humorlosigkeit.
##. Bewegung.
##. Schreckhaft.

_ V O R L I E B E N ;
##. Verständnis && Toleranz.
##. Charakterstärke && Aufgeschlossenheit.
##. Sanftmütigkeit && Zufriedenheit.
##. Harmonie && Leidenschaft.
##. Kälte && Wasser.

_ A B N E I G U N G E N ;
##. Vorurteile && Ausnutzen.
##. Ausgrenzung && Streit.
##. Beleidigungen && Provokationen.
##. Gewalt && Kämpfe.
##. Hitze && Schwühle.

_ Ä N G S T E ;
##. Ausgegrenzt zu werden.
##. Niemals eine Gefährtin zu finden.
##. Seine Mutter nie wieder zu sehen.
##. Seinen Ziehvater nie wieder zu sehen.
##. Existenzängste.

_ B E S O N D E R E S ;
##. Wir sind eins.
Meiner Meinung nach hat jeder Charakter etwas besonderes. Hovercraft ist, allein schon durch seine freundliche Art und seine Breite, sowie seine Fellfärbung, in meinen Augen etwas besonderes. Ich spiele nicht gerne zwei Mal den gleichen Charakter, also mache ich aus jedem meiner Schützlinge ein Unikat. Da ich mir sicher bin, dass es vielen Spieler so geht, machen sie auch aus ihren Charakteren etwas bsonderes. Und so sind sie alle besonders, eben auf ihre eigene Weise.



Vorgeschichte deines Charakters. Diese ist freiwillig.
_ H E R K U N F T ;
##. Rudel der Farben.
Er wurde in dem Rudel geboren, das seine Mutter nie als Zuhuase bezeichnen konnte. Auch für ihn war es das nicht. Das Rudel der Farben ist ein gignatisches Imperium mit vielen kleineren Rudeln, die um es verstreut sind. In meinem Kopf lebt es an einem festen Punkt, nur die Kolonien wandern. Ich habe es mir für Sathriella ausgedacht, als ich noch nicht viel Ahnung von Wölfenhatte, tja, und so ist es eben irgendwie geblieben.

_ E L T E R N ;
##. Sathriella [Mutter, beim Geburtsrudel].
##. Chivan [Vater, verschollen].
##. Victustor [Ziehvater, verschollen].

_ G E S C H W I S T E R ;
##. Imoué Ataraxia [ältere Schwester, verschollen].
##. Lounel Ketenangan [älterer Bruder, verschollen].
##. andere Geschwister, an deren Namen er sich nicht erinnern kann, die aber noch beim Farbenrudel leben.

_ G E F Ä H R T I N ;
##. Keine.
Hovercraft hat keine Gefährtin, und es ist auch nichts geplant. In meinen Augen soll er eher eine Art Kumpeltyp für die Fähen werden - das heißt nicht, dass er sich nicht verieben kann. Nur eben, dass sie bessere Rüden finden können, als ihn, er ist zwar nett, aber ist er nicht so der Liebhaber. Und er sieht ja auch nicht so gut aus. Wünschen würde ich es ihm trotzdem, irgendwann mal.

_ N A C H W U C H S ;
##. Keinen.
Für Nachwuchs ist Hover in seinem momentanen Stand einfach eher ungeeignet. Klar würde ich Sathriellas Linie gerne weiter fortsetzen, aber ich habe da noch nichts im Auge, und es stört mich nicht, wenn ich noch weiter darauf warten muss.



_ W E I T E R G A B E ;
##. Nie und Nimmer!
Nein, ich gebe ihn nicht weiter.

_ R E G E L N & S T O R Y L I N E ;
Wurde beides gelesen?
_ N E B E N C H A R A K T E R E ;
##. Keine.
Schlagt mich, sollte ich auf die Idee kommen, und verbietet es mir.

_ K O N T A K T ;
##. Skype, Charakter Board, ICQ, Facebook.
Alles auf Anfrage!

_ S P I E L E R I N ;
##. Hover, Gromi oder Melle.
Ist mir eigentlich wurst!


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

FREI - Hovercraft Rahulikkus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» [ETS2] Frei.Wild-Edition by ETS2-fan
» Ne Menge Designs made by Jennji
» Erkundungen im Highrank :o
» Todesgestank Rüstung S
» Wie findet ihr den weißen Fatalis????

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: x ::  :: NIE BESPIELTE CHARAKTERE.-