StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 PRIVATE HIDEAWAY - Blizzrenne

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: Re: PRIVATE HIDEAWAY - Blizzrenne   So Jun 27, 2010 5:28 pm






CARL ORFF || CARMINA BURANA || OH FORTUNA IMPERATIX MUNDI



»Vater sagte.... Blizzard sagte, ... dass ich... ich, Tructûn, der neue Alpha werden sollte. Es... es war sein letzter Wunsch.«
Die schneeweiße, etwas ältere Fähe sah ihn lange an.
Dann erwiederte sie ruhig:

»Ich verwünsche dich, kleiner Bruder.«


WOHIN DER FROSTWIND MICH TRÄGT.



NAME. Blizzrenne

BEDEUTUNG. Die Silbe Blizz ist abgeleitet von »Blizzard«, ihrem Vater, die Silbe -renne beudeutet »Tochter«.
Blizzardstochter.

TITEL. 'As Cold as Ice - Die weiße Königin - entthront & enthauptet'

UNTERART. Arctic Wolf

GESCHLECHT. Fähe: weiblich

ALTER. Anderthalb – Jungwolf

HERKUNFT. USA – Alaska


DIE SCHÖNHEIT DES SCHNEES SPIEGELT SICH IN MEINEN AUGEN.



AUGENFARBE. Ein gleichgültiges, tiefes Grau.

FELLFARBE. Schneeweiß, nur um den Bauch und die Pfoten herum hellgrau. Das wird sich geben, sobald sie älter ist.

GRÖSSE. 78 Zentimeter

GEWICHT. 55 Kilogramm

BESONDERES. Natürlich der erstarrte, gleichgültige Blick und die großen Pranken.


WENN DU EIS ALS KALT EMPFINDEST, ERFRIERST DU AN MIR.



WESENSZÜGE.
Früher war Blizzrenne eine freundliche, hilfsbereite und ruhige Fähe. Sie war schon immer ein wenig unaufgeweckter als die anderen Welpen, die den ganzen Tag spielten, schliefen oder tranken. Die kleine, weiße Fähe wollte lieber den Nachthimmel und Nordlichter anstarren, sich mit dem Beta über den Sinn des Lebens unterhalten und lernen, wie man Fische fängt.
Nachdem Trûctun sie verstoßen hatte, wanderte Blizzrenne allein in eine unbestimmte richtung. Ihr Charakter veränderte sich: sie wurde noch ruhiger, unauffälliger, versuchte; mit ihrer Umgebung zu verschmelzen. Sie legte jedes Bedürfnis ab, jagte, wenn sie Hunger hatte, fraß Schnee, wenn sie Durst hatte und schlief, wenn sie erschöpft war. Aber sie heulte nicht mehr, sprach nicht mehr und reiste nur in unbestimmte Richtungen. Ihr wurde alles andere egal. Sie wollte nur weiter, wissen; warum….

STÄRKEN.
xx. gute Ausdauer
xx. passable Jägerin
xx. bleibt immer gelassen - oder eher eiskalt
xx. kennt sich in vielen Gegenden aus
xx. kennt viele Lieder
xx. steckt ihre Nase nicht in fremde Angelegenheiten

SCHWÄCHEN.
xx. ignoriert Probleme
xx. bietet niemals Hilfe an
xx. bleibt auch bei größten Gefahren unbeeindruckt
xx. hält ihr Leben für unwichtig
xx. typische Einzelgängerin
xx. schläft schnell irgendwo ein

VORLIEBEN.
xx. Futter [egal was]
xx. Gelassenheit
xx. Kämpfe [meistens unfaire]
xx. Zielstrebigkeit
xx. liebt den Schnee

ABNEIGUNGEN.
xx. Probleme [anderer]
xx. Aufdringlichkeit an
xx. hasst Hitze und Sommer
xx. Naivität || Egoismus
xx. findet Gesellschaften nervig

ÄNGSTE.
xx. von Reannon eingeholt || überredet zu werden

BESONDERES.
xx. es lässt sie alles so kalt - oder doch nicht?


ES IST DIE VERGANGENHEIT, DIE MICH VERFOLGT.



VATER.
xx. Blizzard – ‚White Death’[†]

MUTTER.
xx. Viil – ‚Running Daughter’ [verschollen]

WURFGESCHWISTER.
xx.Trûctun – ‚Earl Emon’
xx. Sciddin – ‚Holding Hand’ [†]
xx. Fée – ‚Black Bastard’[verschollen]

GEFÄHRTE Das ist alles ein böser Traum

NACHWUCHS.Und ich werde ihn nicht träumen

SONSTIGE WICHTIGE PERSONEN. Ihre ewige Verfolgerin - Reannon, geschickt von ihrem verhassten und vermissten kleinen Bruder

GESCHICHTE.
Der Beta, der immer zu Blizzrenne gehalten hatte, hieß Gyio – ‚Breeding Pit’. Wenn seine helle Gestalt auftauchte, ging es der kleinen Fähe immer viel besser. Er hatte die Aufgabe erhalten, sich um die Alphatochter zu kümmern, und er tat, was sie verlangte. Sie hatte nie verstanden, warum er einen Namen, den ein Abgott trug, als Titel bekommen hatte – die kleine Fähe mochte Gyio.
Doch wie es in jeder Vorgeschichte einen dunklen Fleck gibt, passierte ebenfalls etwas Tiefschwarzes zwischen den weißen Wölfen. Der kleinste Bruder von Blizzrenne, Fée, hatte den Titel ‚Black Bastard’ bekommen, was niemand von den hellen Wölfen leiden konnte. Sogar der Vater, der Alpha, mied den kleinsten. Nur die Mutter, Viil, hielt zu Fée – sie hatte ihn als einzige gern, er war ihr Sohn, sie verteidigte ihn.
Es dauerte nicht lange, da veränderte sich Fées Charakter und er wurde bösartiger. Man zog Gyio von Blizzrenne ab, um Viil bei Fées Erziehung zu helfen. Blizzrenne war traurig, aber sie wurde wütend auf den kleinsten Bruder.
In der Nacht, in der die vier kleinen Alphakinder ihren ersten Geburtstag hatten, stürzten Viil, Gyio und Fée Blizzard, den Alpharüden. Der Beta- Wolf hatte seine dunkle Seite entgültig zum Vorschein gebracht, Viil bekehrt und mit Fée an seiner Seite viele Wölfe der ‚Breathing Snowstorms’ getötet. Dabei kamen natürlich Blizzard, aber auch die junge Schwester von Blizzrenne, Sciddin, um. Trûctun bekämpfte Gyio und gewann verwunderlicher Weise, Viil und Fée konnten fliehen.
Damit waren die ‚Breathing Snowstorms’ zerrüttet. Trûctun wurde – angeblich Blizzards letzter Wille – zum Alpha, und nahm damit Blizzrenne ihr Geburtsrecht ab. Er verstieß sie, weil sie so lange Zeit mit Gyio verbracht hatte. Er wollte nicht, dass sie ebenfalls auf die Idee kommen könnte, einen Putsch zu starten.
Nach einem Viertel Jahr holte ein Jota von Trûctun, Reannon – ‚Flying Cloud’ Blizzrenne, die ziellos herumwanderte, ein. Sie berichtete der Verstoßenen, dass Fée und Viil zurückgekehrt waren, aber das Rudel die beiden erneut in die Flucht schlagen konnte. Drei Fähen waren gestorben. Reannon bat Blizzrenne, zurück zu kommen, zurück zum Rudel und ihrem kleinen Bruder.
Obwohl sie sich immer gewünscht hatte, Trûctun würde sie zurückholen, kehrte Blizzrenne Reannon den Rücken zu. Sie wollte nicht zu der Familie zurück, die sie verraten hatte.
Seit dem sucht Reannon nach Blizzrenne, mit dem Befehl, nicht eher zurück zu kommen, bis sie die Alphatochter zurück nach Hause gebracht habe.
Die weiße Fähe konnte die Jota zwar abschütteln, aber in ihren Träumen hört sie immer noch die Stimmen, die schreien: „WE WANT YOU TO COME BACK!“


SOLANGE ICH LEBE, SOLANGE ICH ICH BIN.



NEBENCHARAKTERE? --

REGELN UND STORYLINE GELESEN? Jepp <3

WEITERGABE. Nicht meine Blizz!

ADMINZEUG.
[ ] Zweitcharaktere
[ ] Vergebene Avatare
[ ] Übersicht




Zuletzt von Veragrom am Do Nov 11, 2010 8:10 pm bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: Re: PRIVATE HIDEAWAY - Blizzrenne   Do Okt 13, 2011 4:13 pm


"UND EINE KÖNIGIN VERZEIHT
- GENAU SO, WIE EINER KÖNIGIN VERZIEHEN WIRD."


(aviv über blizzrenne)



»Blizzards letzter Wille war es nicht, dass mein kleiner Bruder an meiner statt herrscht. Und trotzdem ist nun der Graf zum König geworden. Das ist der Grund, warum ich nicht zurückkehren werde. Mein Vater wird nicht zurück kommen – er ist tot.
UND ICH BIN FÜR DIESES RUDEL EBENFALLS NUR NOCH
EIN TEIL SEINER TRAGISCHEN GESCHICHTE.«

(blizzrenne zu reannon)




n a m e .
Ihr Name lautet Blizzrenne.
b e d e u t u n g .
Die Silbe Blizz ist abgeleitet von »Blizzard«, ihrem Vater, die Silbe -renne beudeutet »Tochter«.
Blizzardstochter.

t i t e l .
"As Cold as Ice" war der Titel, den sie nach ihrer Geburt erhielt. Sie sollte die weiße Königin werden. Als ihr kleiner Bruder ihr jedoch den Anspruch auf den Thron nahm, wurde sie zur entthronten und enthaupteten Blaublütigen. Jüngste Ereignisse haben zur "Schneekönigin - entfesselt und erleuchtet" werden lassen. Dennoch bleibt sie irgendwo die Kopflose Königin, die sie war, denn ihr neuer Thron wurde aus Glas geformt, dünn und zerbrechlich.
u n t e r a r t .
Bei Blizzrenne handelt es sich um eine Arctic Wolf.
g e s c h l e c h t .
Des Weiteren ist sie eine Fähe, also weiblich.
a l t e r .
Mit ihren anderthalb Jahren zählt sie noch zu den Jungwölfen des neu gebildeten Rudels.
h e r k u n f t .
Obwohl es nicht gerade ihr Lieblingsthema ist, so würde sie die Frage, woher sie kommt, mit USA – Alaska beantworten können.



a u g e n f a r b e .
Ein gleichgültiges, tiefes Grau.
f e l l f a r b e .
Schneeweiß, nur um den Bauch und die Pfoten herum hellgrau. Das wird sich geben, sobald sie älter ist.
g r ö s s e .
Vermutlich wird Blizzrenne mit ihren 78 Zentimeter nicht weiter wachsen.
g e w i c h t .
52 Kilogramm ist sie schwer, hat also seit den private Hideaway ein wenig zugenommen, was sicherlich daran liegt, dass sie im Rudel unterwegs ist.
b e s o n d e r e s .
Natürlich der schließlich monotone, gleichgültige Blick und die großen Pranken.



w e s e n s z ü g e .
Früher war Blizzrenne eine freundliche, hilfsbereite und ruhige Fähe. Sie war schon immer ein wenig unaufgeweckter als die anderen Welpen, die den ganzen Tag spielten, schliefen oder tranken. Die kleine, weiße Fähe wollte lieber den Nachthimmel und Nordlichter anstarren, sich mit dem Beta über den Sinn des Lebens unterhalten und lernen, wie man Fische fängt.
Nachdem Trûctun sie verstoßen hatte, wanderte Blizzrenne allein in eine unbestimmte richtung. Ihr Charakter veränderte sich: sie wurde noch ruhiger, unauffälliger, versuchte; mit ihrer Umgebung zu verschmelzen. Sie legte jedes Bedürfnis ab, jagte, wenn sie Hunger hatte, fraß Schnee, wenn sie Durst hatte und schlief, wenn sie erschöpft war. Aber sie heulte nicht mehr, sprach nicht mehr und reiste nur in unbestimmte Richtungen. Ihr wurde alles andere egal. Sie wollte nur weiter, wissen; warum….

* * * *

...und sie durfte erfahren, warum. Dier Erkenntnis veränderte Blizzrenne. Natürlich wurde sie nicht von Grund auf umgekrempelt, doch zumindest schaffte sie es, sich auf zu raffen, und ihre Bitterkeit hinter sich lassen. Die Weiße erkannte, dass sie ihr Erbe annehmen konnte, ohne Tructûn dabei von Angesicht zu Angesicht gegenüber stehen zu müssen. Eine unglaubliche Last wurde ihr damit von den Schultern genommen, und allgemein wirkt sie nun viel zufriedener und ausgeglichener, als vor ihrem zweiten Treffen mit Reannon. Des Weiteren hält sich die junge Fähe nun aufrechter, würdevoller. Und obwohl sie immer noch recht wortkarg und gleichgültig wirkt, so ist sie genügsamer und weniger unentschlossen, als zu Beginn ihrer Reise. Blizzrenne hat gezeigt, dass ihr Charakter nicht für immer zu Eis erstarrt ist.
Und es bleibt interessant, wie viel weiter es noch geht.


s t ä r k e n .
##. ausdauernd.
##. gelassen.
##. eingängig.
##. unaufdringlich.
##. würdevoll.
##. entschlossen.


s c h w ä c h e n .
##. gleichgültig.
##. egoistisch.
##. monoton.
##. konservativ.
##. erbarmungslos.
##. trocken.


v o r l i e b e n .
##. Schnee.
##. Licht.
##. Kleine Gemeinschaften.
##. Gelassenheit.
##. Entschlossenheit.


a b n e i g u n g e n .
##. Probleme anderer.
##. Aufdringlichkeit.
##. Hitze und Sommer.
##. Naivität.
##. Große Gruppen.


ä n g s t e .
Dass sie ihre Entschlossenheit wieder verlieren könnte, sollte sie es tatsächlich schaffen, Reannon zurück zu den Breathing Snowstorms zu bringen. Obwohl sie selber nicht daran glaubt, geistert ihr diese Angst im Kopf herum. Sie will nicht verlieren, was sie gerade erst wiederbekommen hat.



e r s t e . g e n e r a t i o n .



z w e i t e . g e n e r a t i o n .




b e s o n d e r e .




g e f ä h r t e .
Dies wäre ein böser Traum, den Blizzrenne nicht zu träumen wagt.

d r i t t e . g e n e r a t i o n .
Neben Tructûns Welpen, die Blizzrenne allerdings unbekannt sind, existiert noch keine dritte Generation. Solange es nach ihr geht, wird es so schnell auch keine geben.

g e s c h i c h t e - b r e a t h i n g . s n o w s t o r m s .
Der Beta, der immer zu Blizzrenne gehalten hatte, hieß Gijou – ‚Breeding Pit’. Wenn seine helle Gestalt auftauchte, ging es der kleinen Fähe immer viel besser. Er hatte die Aufgabe erhalten, sich um die Alphatochter zu kümmern, und er tat, was sie verlangte. Sie hatte nie verstanden, warum er einen Namen, den ein Abgott trug, als Titel bekommen hatte – die kleine Fähe mochte Gijou.
Doch wie es in jeder Vorgeschichte einen dunklen Fleck gibt, passierte ebenfalls etwas Tiefschwarzes zwischen den weißen Wölfen. Der kleinste Bruder von Blizzrenne, Fée, hatte den Titel ‚Blacksouled Bastard’ bekommen, was niemand von den hellen Wölfen leiden konnte. Sogar der Vater, der Alpha, mied den kleinsten. Nur die Mutter, Viil, hielt zu Fée – sie hatte ihn als einzige gern, er war ihr Sohn, sie verteidigte ihn.
Es dauerte nicht lange, da veränderte sich Fées Charakter und er wurde bösartiger. Man zog Gijou von Blizzrenne ab, um Viil bei Fées Erziehung zu helfen. Blizzrenne war traurig, aber sie wurde wütend auf den kleinsten Bruder.
In der Nacht, in der die vier kleinen Alphakinder ihren ersten Geburtstag hatten, stürzten Viil, Gijou und Fée Blizzard, den Alpharüden. Der Beta- Wolf hatte seine dunkle Seite entgültig zum Vorschein gebracht, Viil bekehrt und mit Fée an seiner Seite viele Wölfe der ‚Breathing Snowstorms’ getötet. Dabei kamen natürlich Blizzard, aber auch die junge Schwester von Blizzrenne, Sciddin, um. Trûctun bekämpfte Gijou und gewann verwunderlicher Weise, Viil und Fée konnten fliehen.
Damit waren die ‚Breathing Snowstorms’ zerrüttet. Trûctun wurde – angeblich Blizzards letzter Wille – zum Alpha, und nahm damit Blizzrenne ihr Geburtsrecht ab. Er verstieß sie, weil sie so lange Zeit mit Gijou verbracht hatte. Er wollte nicht, dass sie ebenfalls auf die Idee kommen könnte, einen Putsch zu starten.
Nach einem Viertel Jahr holte ein Jota von Trûctun, Reannon – ‚Flying Cloud’ Blizzrenne, die ziellos herumwanderte, ein. Sie berichtete der Verstoßenen, dass Fée und Viil zurückgekehrt waren, aber das Rudel die beiden erneut in die Flucht schlagen konnte. Drei Fähen waren gestorben. Reannon bat Blizzrenne, zurück zu kommen, zurück zum Rudel und ihrem kleinen Bruder.
Obwohl sie sich immer gewünscht hatte, Trûctun würde sie zurückholen, kehrte Blizzrenne Reannon den Rücken zu. Sie wollte nicht zu der Familie zurück, die sie verraten hatte.
Seit dem sucht Reannon nach Blizzrenne, mit dem Befehl, nicht eher zurück zu kommen, bis sie die Alphatochter zurück nach Hause gebracht habe.


* * * *

Die weiße Fähe konnte die Jota zwar abschütteln, wurde auf ihrer Flucht allerdings von den Menschen eingefangen und im private Hideaway ausgesetzt. Nachdem sie sich übergangshalber einem Rudel anschloss, das die ausgesetzten Wölfe gebildet hatten, traf Blizzrenne erneut auf Reannon. Dieses Mal verlor sie die Beherrschung und versuchte, die Jota zu töten. Zurückgehalten wurde sie nur durch die mahnenden Worte des Rüden Aviv, welcher sie dazu brachte, das Schicksal ihrer ehemaligen Dienerin aus einem anderen Licht zu sehen. So kam es zu einer Aussprache, in der sie ein für alle Mal festlegte, nicht zurück zu den Breathing Snowstorms zu kehren. Es hatte sich ergeben, dass Tructûn das Rudel nach Blizzards Tod belogen hatte - der letzte Wille des Alphas war es nicht, Blizzrenne zu enterben, sondern Vergebung für Gijou zu erlangen. Allein schon aus diesem Grund machte Blizzrenne Reannon klar, dass sie das Rudel nicht mehr als Familie sah. Ihre neue Familie waren nun die Wölfe des private Hideaway.




n e b e n c h a r a k t e r e .
Keine.

r e g e l n & s l ?
Alles gelesen!

w e i t e r g a b e .
Niemaaaaaals!

a d m i n z e u g .
[ ] Zweitcharaktere
[x] Vergebene Avatare
[x] Übersicht



© MARIELLE F. - HÄNDE WEG!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

PRIVATE HIDEAWAY - Blizzrenne

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Skultuna Trans Åkeri AB Sweden eine reine Private Spedition

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: x ::  :: EHEMALIGE CHARAKTERE.-