StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 The C8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: The C8    So Sep 20, 2015 7:03 pm

Grundidee
3 ehemalige Army-Soldaten
1 Amír, dessen Katori im krieg gefallen ist
Katori = Sinister
Amír = Supporter
nennen sich daher die SS (als Parodie auf die Nazis)
S und S zusammen gelegt (gespiegelt) ergibt eine 8
sie waren in der C- (Charlie-) Kompanie des achten Bataillons des XXX. Infanterieregiments der XXX. US-Infanteriedivision

Charakter 1 (Elli)
Lieutenant, Ausbilder in der Grundausbildung (Trainingscamp)
Grizzly/Schwarzbär/Braunbär
Infanterist
suchte sich das Wort "Sinister" für seine "Rasse" aus, weil er es zunächst aus gg. Gründen für etwas schlechtes hielt
wurde während der Ausbildung auf 3 andere Katori aufmerksam
bekommt von einem Befehl Wind, dass Charakter 2-4 aus dem Verkehr gezogen werden sollen, weil sie offensichtlich "speziell" sind (er selbst war unauffälliger) ~> möglicherweise waren Experimente an Charakter 2-4 geplant
desertiert mit Charakter 2 & 3

Charakter 2 (Lena)
Private
Riesen Schuppentier
Panzerfahrer

Charakter 3 (Melle)
Private
Nashorn
Sanitäter // Scharfschütze ??

Charakter 4 (?? Flo / Atana / Laura / Vio / NPC ?)
Private
Vogel (zB. Albatros, Möwe etc)
Panzerkanonier
--> Sinister starb, Supporter ist noch bei ihren

Nachdem sie desertiert sind...
...wurden sie in Amerika von Ryan aufgegarbelt, der sie für seine Katori-Eliteeinheit rekrutiert hat
...Charakter 1 bildet eventuell weitere Soldaten aus
...bilden quasi Katori-Freiheitsarmee im Untergrund
...werden von Ryan geschickt, um die Katorigruppe aus Hanya weg zu bringen und in Amerika untertauchen zu lassen
...wollen eventuell Katori mit Kampftieren (Angeni/Jadiya/Yriho/Chijoke/Nyok.....) rekrutieren
...bringen sie zum Stützpunkt -> ausgelöscht
...gehen zum "safespot" ~> finden da eventl. noch 2-3 "Reste" ihrer Eliteeinheit, Rest ist ausgelöscht

Besonderheiten
...Gruppe ist wahnsinnig diszipliniert (in Gefahrensituationen)
...finden Krieg gut (= wir wollen keine weinerlichen Nachkriegshelden die über ihre Verluste und Verletzungen jammern)
...Supporter haben eigene Rüstungen (speziell Nashorn & Bär)
...können Gegenstände (zB. ihre Rüstungen) in dematerialisiertem Zustand zurück lassen
...können ihre Sinister mit dematerialisieren (vergleich wenn Flugzeug fliegt/landet); gefährlich (wie beim Tauchen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: Re: The C8    Di Dez 06, 2016 8:45 pm

Barbara arbeitet an der Kasse eines Supermarkts. Ihre größte Angst sind Kaugummis, die irgendwo festkleben.
(A Fine Frenzy)

Malcolm ist Mechaniker und verspielt sein Geld gerne abends im Blackjack. Für einen Schwarzen ist er erstaunlich rassistisch.
(xxx)

Jimmy würde lieber etwas anderes machen, als in der Abfallbeseitung zu arbeiten. In seiner Freizeit geht er viel wandern und erkunden.
(Jack O'Connell)

Anders besitzt nicht so viel Durchsetzungsvermögen, wie man es einem Mitglied des Stadtrat zutrauen würde. Dafür putzt er sich mindestens sechs Mal am Tag die Zähne.
(Colin Firth)

Clary träumt davon, zum Militär zu gehen. Momentan arbeitet sie allerdings als Aushilfe in einer Schneiderei.
(Rooney Mara)




Ureinwohner Gesuch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: Re: The C8    Sa Mai 06, 2017 12:19 am







Private Dr. Yannik Sennheiser, 35 Jahre alt, Sinister


Der Typ, der da hinten rauchend in der Ecke sitzt und aussieht, als würde er deinen Mord planen, ist Doc. Dass er nicht wie ein Doktor aussieht ist Absicht, aber du solltest ihn mal im Kittel sehen, der steht ihm eigentlich richtig. Die fiese Fresse zieht er immer, man könnte sagen, er hat ein resting bitch face, aber eigentlich ist er nur schlecht drauf. Generell hat er ziemlich miese Laune. Glücklicherweise bringt er einen großen Haufen Geduld mit, soll heißen, er reißt dir nicht sofort den Kopf ab, wenn du ihm krumm kommst. Trotzdem solltest du ein wenig aufpassen, denn erstens hat Doc nicht nur ziemlich fiese Freunde, sondern zweitens auch ein sehr kreatives Repertoire an Flüchen. Und die sind hart beleidigend. Wir wollen ja nicht, dass du weinst.

Sachen, die dir Doc sicherlich schon über sich erzählt hat:
Es ist eine Schande, dass der Krieg vorbei ist.
Er hätte gerne mehr Deutschen den Arsch aufgerissen.
Er wartet nur darauf, eine Katorileiche in die Finger zu kriegen, um sie ein bisschen genauer zu untersuchen.
Er hasst seinen Job in der Innenstadt, aber da [Prinz Erik] es angeordnet hat, fügt er sich seinem Schicksal.

Sachen, die dir andere über Doc erzählt haben könnten:
Du solltest ihn nicht beim Beten stören, denn er sieht vielleicht nicht so aus, aber er ist ein strenger Christ.
Tatsächlich ist er eine ziemliche Leuchte. Er gibt nur nicht seinen Senf dazu, wenn keiner fragt, weshalb er eher zu der unauffälligen Sorte Menschen zu gehören scheint.
Seinen Job in der Innenstadt macht er ziemlich gut. Die Leute mögen ihn sogar.
Sprich ihn einfach nicht auf seinen Vater an.
Und auch nicht auf seine Jugend.
Am besten fragst du ihn nichts Persönliches.

Und dann war da ja noch…
…Gretchen. Das Breitmaulnashorn. Oder auch: das gepanzerte Rhino. Doc nennt sie liebevoll Walze, und wenn er das so sagt, ist es sicherlich auch so gemeint. Sie gehört eher zu der stilleren Sorte von Supporter – so nennen die Jungs ihre Seelentiere – aber wenn du sie in einem ruhigen Moment erwischt, kann sie dir auch mal ein Ohr abkauen (das ist nicht unbedingt metaphorisch gemeint, pass auf deine Ohren auf… auf deine Haare auch). Gretchen kann dir mehr über den Krieg erzählen, als alle anderen – hauptsächlich, weil sie die objektivste Sicht von allen darauf hat. Sie ist ein mädchenhaftes, gemütlich großes Ding und freut sich über Komplimente so sehr wie über Zuckerstücke. Aber lass das mit den Zuckerstücken nicht Doc hören, sonst macht er dich einen Kopf kürzer – die Dinger sind nicht gut für Gretchens Zähne, und wenn er auf eines achtet, dann auf ihre Gesundheit.




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: Re: The C8    Mi Mai 10, 2017 7:23 am

lorem ipsum schrieb:






RED # 32 JAHRE # C8 # US-PANZERGRENADIER


RED... ist so ziemlich der Inbegriff eines guten Soldaten: loyal, folgsam und ein bisschen dumm. Was ihm allerdings an Intelligenz fehlt, macht er durch ein hitziges Temperament und etwas Gewaltbereitschaft wieder wett. Das klingt nicht sonderlich charmant? Das ist er auch nicht, dafür hat er andere Qualitäten, die einem vor allem in Situationen nützlich erscheinen werden, wenn es ans Eingemachte geht. Red ist sich quasi für nichts zu schade und erledigt ohne zu Murren die Drecksarbeit - meist noch mit einem derben Spruch auf den Lippen. Prinzipiell ist er ziemlich humorvoll, nur muss man seine Art von Humor auch teilen, um ihn witzig zu finden; den meisten ist er zu schwarz oder zu stumpf. Hat man mit seiner groben Art und seinem aufbrausenden Temperament kein Problem, wird man ihn dem ehemaligen Panzerfahrer einen guten Freund finden, der einen aus jeder Situation raushauen würde (und es auch kann, wenn es sein muss).  


SQUEE... ist so ziemlich das Gegenteil von dem, was ihr Seelenpartner verkörpert. Eines scheinen sie allerdings dennoch zu teilen: sie sind beide nicht besonders helle. Das Schuppentier zeigt sich aber wesentlich verträglicher als ihr Sinister, ist immer guter Dinge und stets gut gelaunt. Sie freut sich über so gut wie alles und schließt jeden gleich ins Herz. Es sei denn, man ist gemein zu ihr oder Red, dann kann auch sie ungemütlich werden - bei ihrem einfachen und sonnigen Gemüt ist es allerdings schon schwer, ihr überhaupt begreiflich zu machen, dass etwas nicht nett gemeint ist. Squee fällt vor allem durch ihr Plappermaul auf, das selten still steht - genau wie sie. Selten sieht man sie ruhig irgendwo sitzen, oder gar schlafen. Ihr Leben ist viel zu aufregend, um viel zu schlafen, immerhin könnte sie etwas spannendes verpassen, weshalb sie stets versucht immer und überall gleichzeitig zu sein. Immerhin gibt es so viele Menschen, bei denen sie gerne ist!  

SQUEE # RIESENSCHUPPENTIER #  US-Versuchstier




Code:
<font face="Tahoma,Helvetica" size="2"><p align="justify"><link href="https://fonts.googleapis.com/css?family=Roboto+Condensed:400,300,700" rel="stylesheet" type="text/css"><style type="text/css">#steckbrief { background: #15100b; width: 436px; border-bottom: 4px solid #070403; border-top: 4px solid #15100b;} .text2 { font-family: georgia; font-size: 36px; color: #979c7c; line-height: 36px; letter-spacing: 5px; } t1 {font-family: georgia; font-style: italic; font-size:36px;} #steckbrief .boxtitel { width: 410px; height: 12px; padding: 5px; background: #362F28; color: #C2BCB2; font-family: 'Georgia'; font-size: 10px; text-transform: uppercase; font-style:italic; line-height: 12px; letter-spacing: 3px;} #steckbrief .box { width: 390px; padding: 10px; padding-top: 0px; padding-bottom: 0px; background: #1F1914; text-align: justify; color: #524C42; font-family: 'Arial'; font-size: 10px; border: 5px solid #1F1914; line-height: 1.4em; } high {font-family: Georgia; font-size: 7px; letter-spacing: 4px; font-weight:bold; color: #373737; text-transform: uppercase;} </style>
<center><br />
<div id="steckbrief"><img src="http://fs5.directupload.net/images/170509/9cs9iica.gif" width="436px"><br />
<div class="boxtitel">RED # 32 JAHRE # C8 # US-PANZERGRENADIER</div><div class="box"><br />
<high>RED...</high> ist so ziemlich der Inbegriff eines guten Soldaten: loyal, folgsam und ein bisschen dumm. Was ihm allerdings an Intelligenz fehlt, macht er durch ein hitziges Temperament und etwas Gewaltbereitschaft wieder wett. Das klingt nicht sonderlich charmant? Das ist er auch nicht, dafür hat er andere Qualitäten, die einem vor allem in Situationen nützlich erscheinen werden, wenn es ans Eingemachte geht. Red ist sich quasi für nichts zu schade und erledigt ohne zu Murren die Drecksarbeit - meist noch mit einem derben Spruch auf den Lippen. Prinzipiell ist er ziemlich humorvoll, nur muss man seine Art von Humor auch teilen, um ihn witzig zu finden; den meisten ist er zu schwarz oder zu stumpf. Hat man mit seiner groben Art und seinem aufbrausenden Temperament kein Problem, wird man ihn dem ehemaligen Panzerfahrer einen guten Freund finden, der einen aus jeder Situation raushauen würde (und es auch kann, wenn es sein muss).  


<high>SQUEE...</high> ist so ziemlich das Gegenteil von dem, was ihr Seelenpartner verkörpert. Eines scheinen sie allerdings dennoch zu teilen: sie sind beide nicht besonders helle. Das Schuppentier zeigt sich aber wesentlich verträglicher als ihr Sinister, ist immer guter Dinge und stets gut gelaunt. Sie freut sich über so gut wie alles und schließt jeden gleich ins Herz. Es sei denn, man ist gemein zu ihr oder Red, dann kann auch sie ungemütlich werden - bei ihrem einfachen und sonnigen Gemüt ist es allerdings schon schwer, ihr überhaupt begreiflich zu machen, dass etwas nicht nett gemeint ist. Squee fällt vor allem durch ihr Plappermaul auf, das selten still steht - genau wie sie. Selten sieht man sie ruhig irgendwo sitzen, oder gar schlafen. Ihr Leben ist viel zu aufregend, um viel zu schlafen, immerhin könnte sie etwas spannendes verpassen, weshalb sie stets versucht immer und überall gleichzeitig zu sein. Immerhin gibt es so viele Menschen, bei denen sie gerne ist!  

</div><div class="boxtitel">SQUEE # RIESENSCHUPPENTIER #  US-Versuchstier</div><br /></div></center></p></font>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: The C8    

Nach oben Nach unten
 

The C8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: -