StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 RIDING ACADEMY - Riasha Crea Braille

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: RIDING ACADEMY - Riasha Crea Braille   Mo Aug 16, 2010 7:16 pm

Name: Riasha Crea Braille
Titel: Suche das Selbstvertrauen
Don't use me!
Forum: Riding Academy
Rasse: Mensch
Beschreibendes: Unterstuflerin

Avatar:

Signatur:

:nach tennessee williams:
EndstatioN SehnsuchT


The french version of >>Allen Johannson
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: Re: RIDING ACADEMY - Riasha Crea Braille   Mo Aug 16, 2010 7:16 pm




Name
Riasha Crea Braille.


Spitzname
Ria, Risha oder Crea.


Alter
Sie ist gerade 15 geworden.


Bild



Aussehen
Wie wirkt das Braille- Mädchen auf andere? Und wie soll jemand, der aufgrund einer früheren Behinderung sich versteckte, schon auf jemanden wirken? Mit 163 Zentimetern ist sie eine relativ durchschnittliche Fünfzehnjährige. Sie ist ziemlich zierlich, wirkt teilweise etwas zerbrechlich, weil sie nie viel Essen zu sich nimmt. Sie trinkt eher etwas. Ihre Haut ist sehr hell, man könnte sie fast als fahl bezeichnen.
Auffällig möchten wohl die roten, gelockten Haare sein, die relatib lang trägt. War es nicht ihr Bruder Nathan gewesen, der diese Haare liebte? Das auffälligste an Riasha sind allerdings ihre Augen. Sie mögen graublau sein, aber vor Iris und Pupille schwebt immer ein milchiger Schleier. Sie mag zwar nicht mehr blind sein, aber die Operation bedeutete keine große Außenveränderung. Beim Lesen von Buchstaben hat Riasha immernoch Probleme (oder bei Feinarbeiten wie Nähen oder Fernsehen), dann trägt sie eine kleine, schwarze Brille, ein unauffälliges, rechteckiges Gestell.
Trotz dieser Absonderlichkeiten umgibt das Mädchen eine Aura von Unauffälligkeit. Sie geht einfach in der Masse unter, ihre Gestalt ist in dem Moment vergessen, in der der Blick weitereilt.



Charakter
>Du blickst ihr ins Gesicht, du gehst an ihr vorbei, du hast sie vergessen.<
>Sie ist nie wirklich da, sie weicht vor dir zurück.<
>Sie versucht nicht, sich abzuschotten, aber sie hat keine andere Wahl. Sie ist einfach nie ein Teil der Kette.<
>Tagträume, Versunkenheit. Man wagt es einfach nicht, ihr zu sagen, sie soll aufwachen.<
>Wenn sie bisher so leben konnte, okay. Aber irgendwann holt jeder Farbtopf die graue Maus.<
>Sie ist wie eine graue Knospe, die sich einfach nicht entfalten, nicht aufgehen will.<

Sprecht Riasha lieber nicht an, denn es könnte sein, dass sie zu weinen beginnt. Lasst sie in Ruhe, denn wenn ihr sie etwas fragt, wird das Mädchen so oder so knallrot und antwortet nicht. Wer sich nicht durchsetzten kann, sollte eigentlich garnicht reiten lernen, oder? Und Riasha hat kein Selbstvertrauen. Normalerweise wachsen Menschen an ihren Behinderungen, Kinder, die blind sind, vertrauen auf ihre anderen Sinne und werden stärker als die, die alles sehen. Und auch, obwohl Riasha mal blind war, gewachsen ist sie daran nicht. Menschen lernen, einen Schicksalsschlag zu überwinden, diese hier hat das lernen niemals beherrscht.
Die graue Maus, die sich hinter allem versteckt. Und doch fühlt sie - Angst und Entmutigung als erstes. Danach kommt die Furcht vor etwas neuem. Enttäuschungen ist sie gewohnt, arroganten Menschen; oder solchen; die danach aussehen, begegnet sie mit verachtung. Niemand kann dieses Gitter verstehen, niemand erkennt den Faden oder die Ordnung in der Weise, in der sie gestrickt ist.



Spezialgebiet
Eigentlich hat sie gar kein richtiges Spezialgebiet. Sie ist in allem... weniger geübt, könnte man sagen. Vermutlich reitet sie aber am liebsten Dressur.


Lebenslauf
Riasha Crea Braille. Die Nachfahrin des französischen Erfinders der Blindenschrift tastete sich siebenanhalb Jahre blind durchs Leben. Das Gen ihres Ahnen hatte sich nicht in ihrem Vater, aber in ihr und ihrem Zwillingsbruder niedergelassen. Der Name ihres Bruders lautete Nathan Louis, und er nannte sie liebevoll Crea, bei ihrem Zweitnamen. Noch heute steigen dem Mädchen Tränen in die Augen, wenn sie diesen Namen hört.
Aber warum?
Nathan war der Erstgeborene, und er würde erben. Das stand schon fest, als Riasha nach ihrem Bruder aus dem Mutterleib kamen. Das Vermögen der Brailles, ein nurnoch kleiner Teil dessen, was Louis Braille als Anerkennungsnote 1850 erhielt, ging immer auf den männlichen Erben zurück, der den Namen 'Braille' wahren würde.
Die Operationen gegen Blindheit waren teuer und gefährlich. Mit siebenanhalb waren die Zwillinge alt genug für eine Operation, aber man schickte zur Absicherung zuerst Riasha unters Messer. Als sie danach etwas sehen konnte, wurde nicht groß gefackelt und Nathan folgte.
Die beiden Geschwister, der eine Bevorzugt, die andere Gepeinigt und immer für Missetaten anderer bestraft, waren eng zusammengeschweißt. Nathan vertraute seiner Schwester mit dreizehn an, er wolle garnicht erben.
Sie führten eine versteckte, aber liebevolle Beziehung, nicht im Gefährtischen Sinne, sondern im Geschwisterlichen.
Mit vierzehn erkrankte Nathan an Tuberkulose, ebenfalls eine Erbkrankheit von Louis Braille, seinem Ahnen, der daran gestorben war. Nach zwei Monaten fiel er ins Koma, nach dreianhalb starb der Erbe der Brailles.
In dieser Zeit des Trauers, die traditionsgemäß mehrere Monate anhielt, war der Balletttanz, den Riasha und Nathan ausgeübt hatten, der einzige (und letzte Bezug) zu Realität und zu ihrem verstorbenen Zwillingsbruder für das Mädchen.
Da Riasha nur dazu gedient hatte, ihren Bruder zu unterhalten, kaufte man ihr nach der Trauerzeit ein Pferd, Ásathor.
Anschließend wurde sie in die Riding Academy abgeschoben, fast ohne Vorkenntnisse.



Spätere Wünsche
Irgendwer sollte ihr mal klipp und klar sagen, dass es so nicht weitergehen kann. Aber erst später. So lange bleibt jeder von Riasha verwirrt, fühlt sich übergangen oder rechnet sich Schuld zu. Oder denkt einfach nurnoch, dass dieses Mädel komisch ist.





Name
Ásathor von der Rykiel Weidbryk.


Rufname
Ásathor oder Thor.


Alter
Sieben Jahre. Das typische Pflegelalter.


Rasse
Icelandic Pony | Isländer.


Bild



Aussehen
Ásathor ist ein Winterrappe. Im Winter, wenn er das passende Fell angelegt hat, ist er rabenschwarz. Sein Stockmaß beträgt ab Widerrist 138 Zentimeter, ein groß geratener Isländer. Besonders auffällig sind der lange (im Winter) Kinnbart und die Mähne, die zu den Spitzen immer heller wird - von schwarz zu braun, zu hellbraun, bis zu orange und einem hellen gelbweiß- Ton. Die Hufen sind klein und rundlich geformt, er hat eine Menge Behang. Der Schweif besitzt die gleiche Färbung wie die Mähne. Im Sommer wird der Wallach braun, ein guter, kastanienbrauner Mittelton zwischen Hell und Dunkel. Das Gesicht ist eckig und erinnernt, bis zur Nase, an einen hechtkopf, danach fällt sie stark ab und gibt das normalerweise als freundlich und intelligentes interpretiertes Ramsnasenbild ab.
Die Augen des Wallachs blitzen, trotz der tiefen Farbe, schlemisch und herrausfordernd auf.



Charakter
Oh, ein Mädchen wie Riasha sollte ein ruhiges Pferd haben. Ein kuschelbedürftiges, in dessen Mähne das Mädchen ihre Tränen fließen lassen kann. Ein Pferd, das Nähe und Zuneigung ebenso benötigt, wie sie.
Nur, das hat nie jemanden aus ihrer Familie interessiert. Als Nathan tot war, musste seine Zwillingsschwester nurnoch eines - weg.
Das erstbeste Pferd wurde gekauft, und das war ausgerechnet der temepramentvolle Rasseisländer Ásathor. Nicht umsonst trägt er den Namen des Sohnes von Odin, den des Donner- und Kriegsgottes.
Ásathors Temeprament liegt weiter über dem gewöhnlichen Maß. Er ist nicht böse, aber er braucht eine feste Hand. Ruckartige Bewegungen gehören zu seinen Speziallitäten. Der Wallach ist intelligent und aufgeweckt, außerdem neugierig auf alles neue. Er schreckt eigentlich nicht so schnell vor unbekannten Sachen zurück, aber das heißt nicht, dass er für das Gelände sicher ist - nein. Denn dieser Winterrappe ist neben seiner aufgeweckten Art völlig unberechenbar. Durch den Überschuss an Energie bricht er zu häufig aus sich heraus. Dann buckelt er nicht, sondern läuft einfach. Lange. Und schnell.
Und es ist nicht erst einmal vorgekommen, dass Riasha bei so einem Trip in einer Kurve aus dem Sattel geflogen ist. Der Isläner läuft dann noch eine halbe Bahn weiter und fängt dann, ganz nach rassefeiner Isländerart an, den Rasen zu mähen und zu düngen.



Eignung
Ásathor ist ein Isländer mit fünf Gängen. Er kann nicht hoch springen, aber dafür macht er sich gut in der Dressur.


Vergangenheit
Als Sohn von Rykiel von der Ánamar Weidbryk wurde Ásathor auf Islnad geboren. Mit vier Jahren wurde der Wallach kastriert, danach eingeritten. Mit fünf wurde er eingetöltet, mit fünfanhalb wurde das Passpotenzial seines Vaters ausgeschöpft und der Wallach ebenfalls eingepasst. Danach lief er auf verschiedenen Turnieren innerhalb Islands, bis er nach Schweden verkauft wurde. Dort gewann er ebenfalls einige Küren, bis er dann an Familie Braille verkauft wurde. Dort stand Ásathor vier Monate unbewegt in der Nähe von der Stadt Marseille, dann wurde er in die Umlandschaft nach Paris gebracht und durfte bei seinem zweiten Ritt unter Riasha Braille das Mädchen das erste Mal den Boden küssen lassen.
Nach der Trauerzeit der Familie Braille wurde der Wallach zusammen mit der Französin zur Riding Academy transportiert.




Charakterweitergabe und Rausspielen
Der Charakter dürfte weitergegeben werden, das Pferd nicht, weil es meins (real) ist. Nun, ich denke mal, man könnte ihn einfach rausspielen und sagen, dass Riasha nicht mehr mit ihm schafft. Dann bekommt sie eben ein neues Pferd.


Job
Mh... als Kummerkästchen bin ich zu haben ;D


Charakterdarsteller
Claire Gorden - Balletttänzerin


anderes HaustierOblaci, der blau- weiße Wellensittich. Er ist gegenüber der kleinen Dicken ein richtiger Kavalier. Seine Federn sind weich, tröstend weich. Er war der Vogel von Nathan, seine Art erinnert Riasha an ihren Bruder. Oblaci setzt sich gerne auf des Mädchens Finger.

anderes Haustier
Nedjelja, die kleine Dicke. Sie ist frech und aggressiv, nur zu dem blauen Wellensittich niedlich. Manchmal zetert sie mitten in der Nacht los, weil ihr etwas nicht passt. Außerdem lässt sie sich niemals berühren, sie flieht vor der Hand.



Schriftfarbe
#FE9A2E

Das Bild des Pferdes und der beiden Wellensittiche sind meine. Ich verbiete mir die Annahme davon.
Für das Bild von Claire Gordon hafte ich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: Re: RIDING ACADEMY - Riasha Crea Braille   Mo Aug 16, 2010 7:18 pm




Riasha [Crea] Braille




NEUTRALE BEKANNTSCHAFTEN


Comme une plume dans le ciel...

» BEKANNTE
>Miranda O'Connor
[Eine Aura von Freundlichkeit umgibt dich, denn du strahlst die Zuversicht, Hoffnung und Weisheit aus, die ich nie kannte. Aber ich bin so untalentiert. Ich habe so sehr Angst, dass deine Geduld bei mir erschöpft sein wird.]
>Isabella Sangaré
[Noch so ein nettes, natürliches Mädchen... wenn ich dich ansehe, sehe ich wieder die Schönheit, die mich blendet, die Natürlichkeit, die mich anzieht und gleichermaßen ansteckt... Isabella, du zeigst mir so sehr, wie ich sein sollte... es macht mich traurig, denn ich würde gerne auf einer Stufe mit dir und den anderen, beflügelten Mädchen der Academy stehen...]
>David Callaghan
[Ich besitze eine gewisse Furcht vor Jungs, aber bei Männern ist es noch schlimmer. Vor Ihnen, Mr. Callaghan, habe ich Angst. Sie wollen mir bei etwas helfen? Mir kann nicht geholfen werden! Das werden Sie vermutlich niemals verstehen. Und doch sollte ein Lehrer jemand sein, dem man vertraut.
Kann ich das? Werde ich? Beantworten Sie mir diese Frage. Bitte.]


POSITIVE BEKANNTSCHAFTEN


Comme un rayon de lumière entre les nuages...

» SYMPATHIE
>Luka McCassey
[Du bist ein netter Kerl... ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich dachte immer, Jungs sind grob und so unzähmbar... aber du, Luka, ziegst mir eine andere Seite... irgendwie. Obwohl ich niemals vermutet hätte, dass das funktionieren kann.]
>Ashley Carrington
[Ashley, du bist... du hast... du überrumpelst mich persönlich total. Aber da du so natürlich und freundlich bist, rede ich mir ein, keine Angst vor dir zu haben. Du sagst einem, wenn es dir nicht passt... du erinnerst mich ein bisschen an Tess, weshalb ich auch manchmal traurig werde... ich glaube, ich wäre gern deine Freundin, aber ich denke, damit würde ich dein Image herunterziehen. Du ist so hübsch....]
>Naima Samura
[Oder auch 'die neben Allen Johannson'. Was auch immer dich zu den Jungen zieht - es scheint sie auch zu dir zu ziehen. deshalb habe ich fürchterlichen respekt vor dir, Naima. Du scheinst mit jeder Situation, egal ob Mann, Pferd oder Unglück, fertig zu werden, und das ist es, was dich so sympathisch macht. Kann ich nicht wie du sein - stark und frei? Aber du musstest auch etwas aufgeben, um hier zu sein, richtig? Das macht den Abstand zwischen uns noch schlimmer. Ich weiß nicht, ob wir jemals Freunde sein können.]
>Amy Corbet
[Was ich an dir nicht verstehe ist, wie man so aufgeschlossen und gleichzeit so von sich selbst überzeugt sein kann. Für mich irgendwie eine merkwürdige Mischung. Du hast ein Pferd, das nicht zu dir zu passen scheint, und trotzdem seid ihr ein Team. Du bist skeptisch, und gleichzeitig aufgeschlossen. Was soll das alles bedeuten? Ich blicke nicht ganz durch dein Muster, Amy. Und das bestimmt nicht, weil ich mal blind war.]
>Rosalie Summers
[Eine Stumme. Ist das zu fassen?! Die Stumme und die Halbblinde. Da könnte man ein Buch drüber schreiben. Rosalie, du bist stumm. Und ich plaudere eigentlich nicht so aus dem Nähkästchen. Was bleibt ist Stille. Aber man kann sich mit dir gut anschweigen. Eine gesunde Stille. Eine gute Stille.]
» OBERFLÄCHLICHE FREUNDSCHAFT
>Yvonne Sabatier
[So schön und mutig. Ich wäre so gerne wie du. Aber kann ich mir dir nähern, ohne an meine Heimat erinnert zu werden? ich glaube nicht. Ich bin so schwach und du so eine Urgewalt. Du hilfst mir, irgendwie... du streckst deine Hand nach meiner aus, obwohl du nicht weißt, was du tun sollst, wenn ich sie nehme. Das macht dich sympathisch... aber wie soll ich damit umgehen? das kannst du mir nicht sagen.]
>Benjamin Tallerson
[Du versprühst Wärme und Freude. Und so gerne wäre ich ein Teil von dem, was dich aufmunternt, denn deine Güte lässt dich mir beide Hände reichen. Wie kann ich sie ergreifen, wenn du mich an etwas erinnerst, was ich verloren habe?]
» FREUNDE
>-
» GUTE FREUNDE
>-
» SEHR GUTE FREUNDE
>-
» BESTE FREUNDE
>-
» SEELENVERWANDTE
>-

NEGATIVE BEKANNTSCHAFTEN


Comme un tonnerre dans la nuit noire...

» GLEICHGÜLTIG
>Allen Johannson
[Aha. Ein Schauspieler. Ein berühmter noch dazu. Ob dir der Ruhm zu Kopfe gestiegen ist? Keine Ahnung. Ich habe nie einen deiner Filme GESEHEN - haha. Nein, ernsthaft, ich kenne weder dich, noch die Person, du die anscheinend verkörpern möchtest. Aber weißt du was? Es ist mir merkwürdiger Weise egal... vielleicht, weil du schon fast unter Neureich fällst.]
» UNSYMPATHISCH
>Catharina von Hohenlohe
[Ich weiß, ich bedeute dir nichts. Ich weiß, ich kann froh sein, dass du mich überhaupt ansiehst. Aber ist das ein grund, froh zu sein? Adlige sind schlecht. Von Grund auf. das kann und wird sich niemals ändern. Und du bist eine Neureiche, und du hälst auch noch etwas darauf - manche Menschen versuchen es wenigstens, es zu verstecken. Aber du nicht.
Du erfüllst das Klischee - und das macht dich um so mehr zu einer Person, die ich fürchten und meiden werde.]

>Elizabeth von Hohenfels
[Penetrante Arten waren noch nie so richtig meines. Ich verstehe nicht, was ich dir getan habe, und du weißt nicht, was du mir getan hast. Ich werde es dir sagen - jedenfalls in Gedanken. Du bist eine Adlige, eine Neureiche, was auch immer. Und obwohl du 21 bist, benimmst du dich wie eine High- Sociaty- Tussi. Gepfelgt, aber zu glatt. Aalglaat. Elizabteh von Hohenfels? Neureiche mit Biss - nein, Mylady, danke.]
» UNGEMOCHT
>-
» HARMLOSER STREIT
>-
» HASS
>-
» FEINDE
>-

LIEBE [UND SEX]


Comme l'étincelle, qui peut brûler les flammes...

» GEKÜSST
>-
» STEHT AUF
>-
» UNKLARE GEFÜHLE
>-
» VERLIEBT
>-
» UNGLÜCKLICH VERLIEBT
>-
» LIEBT
>-
» BEZIEHUNG
>-

DIE VERGANGENHEIT


Comme une pierre dans l'eau sombre de destruction...

» BEZIEHUNGEN
>-
» FREUNDSCHAFTEN
>Tess Wingate
[Ohne Worte. Ich vermisse Tess und ich werde es immer tun. Es ist so ungerecht, dass mir schon wieder etwas genommen wurde, auf das ich gezählt habe - wenn Benjamin nun auch noch geht, wen oder was habe ich dann noch?]]


STAND: Aktuell [4.8.2010]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: RIDING ACADEMY - Riasha Crea Braille   

Nach oben Nach unten
 

RIDING ACADEMY - Riasha Crea Braille

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» ***RIDING OUT*** Online Multi-Player Spiel

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: x ::  :: EHEMALIGE CHARAKTERE.-