StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 [Letty] SCHICKSALSTRÄUMER - Naphora

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: [Letty] SCHICKSALSTRÄUMER - Naphora   Di Jun 29, 2010 3:32 pm

Name: Naphora
Titel: Zweigwegspiegel
Das Leben ist ein Spiegel - nur dass meiner 2 Seiten hat.
Forum: Schicksalsträumer
Rasse: Wolf
Beschreibendes: Multiple Persönlichkeitsstörung - in ihr Fähe Leam

Avatar:

Signatur:
VERGIBST DER MÖRDERIN, UM DICH
DES MONSTERS ZU ENTLEDIGEN?



Naphora & Leam


Zuletzt von Endstation Sehnsucht am Fr Aug 08, 2014 10:17 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Endstation Sehnsucht
An der Endstation Angekommene
avatar


BeitragThema: Re: [Letty] SCHICKSALSTRÄUMER - Naphora   Di Jun 29, 2010 3:34 pm

MUSIK AN MUSIK AUS


›› Wir sind beides Fähen. Meiner Part ist nur zufällig der mit den Beinen.


›› Das Leben ist ein Spiegel. Nur das meiner zwei Seiten hat.

Persönliches


Name:
Zwei Persönlichkeiten, zwei Namen.
"Mein Name ist Naphora. Sie heißt Leam."
Bedeutung:
Ein Krug und ein Schatten.
"Naphora bedeutet übersetzt 'Der Krug der Götter'. So ein Unsinn. Was ihrer bedeutet, weiß ich nicht."
Titel:
Der Spiegel mit zwei Seiten.
"Wir nennen uns 'Zweiwegspiegel'."
Geschlecht:
Weiblich.
"Wir sind beide Fähen, mein Part ist nur zufällig der mit den Beinen."
Rasse:
Steppenwolf.
"Ich bin eine Fähe der Steppe. Was sie ist, will ich garnicht wissen."
Alter:
Zwei mal Zwei macht Vier.
"Ich bin Vier. Und sie ist etwa sechs.... zusammen wären wir dann zehn, aber der Körper ist eben nur vier Jahre alt."


Antlitz


Aussehen:
Glänzende Schönheit.
„Dieser Körper ist ein besonders schöner. Das Fell ist von einer wunderbaren, fast anbetungswürdigen braunen Farbe, um die Schnauze herum ein wenig heller, um die Beine herum dunkler, wie auch über der Stirn. Die Augen sind von einer nussbraunen, warmen Farbe. Ja, sie sehen gut aus, die nutzlosen Dinger.
Der Körper ist ein bisschen abgemagert, allerdings wird er von einer Grazie bewegt, die so manchem Rüden den Kopf verdrehen könnte. Der Körper ist wirklich sehr, sehr schön, alles ist perfekt proportioniert. Dementsprechend wirkt er auch auf andere Wölfe, wenn sie von dem samtenen Blick angeschaut werden.
Aber der äußere schein trügt. Dieser Körper birgt zwei verschiedene Individuen – Naphora, also mich, und eine andere, wahnsinnige Kriegerin, die Leam heißt. Sie detestiert die braune Fellfarbe des Körpers, denn sie selbst erzählt, sie sei einst schwarz gewesen.
Außerdem sei noch zu sagen, dass Leam die Sinne gehören, während ich den Körper steuere. Sprechen können wir beide.“

Fellfarbe:
Braun
"Das Fell - ich sage mit Absicht das - ist braun, die Farbe der Tarnung."
Augenfarbe:
Nussbraun
"Die Augen gehören mir, aber dennoch bin ich blind."
Größe:
83 Zentimeter.
"Im inneren bin ich gewachsen."
Gewicht:
59 Kilogramm.
"Der Körper hat abgenommen, seit er zwei tragen muss."
Besonderes:
Zweigeteilt
"Mir gehört der Körper, ihr aber die Sinne."


Charakter


Charakter:
Gespalten – Zwei Persönlichkeiten.
Naphora ist der Name, der zu dem Körper gehört. Das bin ich. Früher war ich ein bisschen ängstlich, als die Jüngste des Wurfes. Ich habe meinen großen Bruder bewundert, meine beiden Schwestern beneidet und war sehr glücklich, dass meine andere große Schwester Nanjané wenigstens für mich da war.
Die harten Erziehungsmethoden unseres Vaters haben mich immer mehr zurückgedrängt: ich war verängstigt, angewiesen, schwach, klein, gedrillt. Aber dafür auch furchtbar diszipliniert, darauf gedrillt, Befehlen meines Vaters und meines Bruders folge zu leisten.
Nachdem Nanjané aus sich ausgebrochen war, bin ich allein zurückgeblieben. Ich lernte, allein klarzukommen, aber ich wurde von einer unsäglichen Einsamkeit gequält, ich war immer nur das Zusammmensein gewohnt. Und dann tauchte sie aus.
Sie sagt, ihr Name ist Leam. Sie war eine Kriegerin, und als sie starb, wurde sie von den Göttern zurück auf Terra geschickt, um ihre mörderischen Taten zu sühnen. Erst dann darf sie zurück in das Jenseits.
Ich glaube nicht an Götter, aber Leam ist furchtbar gläubig. Trotzdem ist sie eine Pest und ich weiß nicht, wie jemand mir das antun konnte. Sie lindert zwar die Einsamkeit, aber sie ist grob. Kalt. Abweisend. Dezisiv. Sie ist richtig wahnsinnig und fällt in einen Blutrausch, wenn sie jagt. Das sie in dem Körper steckt, ist dekompositorisch. Ich komme damit überhaupt nicht klar. Die Fähe ist einfach nur abartig und desolat. Sie ist eine Qual.
Und deshalb suche ich eine Schwester auf, damit sie Leam verscheucht. Ich kann nicht mehr."

Besonderes:
Eins und eins sind Zwei.
"Wir können beide zu dir sprechen, doch während ich sie trage, sieht sie für mich."
Stärken:
>Vereinte Kräfte.
"Denn denken können wir beide, und deine Lügen sehen wir auch."
>Durchhaltevermögen.
"Sie würde mich niemals aufgeben lassen."
>Geheimniswahrerin.
"Ich verstehe, was du fühlst, und wir fühlen beide mit dir. Wir lassen nicht zu, dass es jemand anderes erfährt."
>Tanzende Bewegung.
"Ich mag hübsch für dich erscheinen - aber sie ist alles andere als das."
Schwächen:
In einem Körper doch unvereint.
"Wir verstehen uns nicht. Sie ist krank und ich ihr zu weich."
Ein Leben am Limit.
"Der Körper ist schmächtig und schwach, er leidet unter uns beiden. Wir halten durch, aber wir brauchen lange."
Denkprozess.
"Sie ist meistens die jenige, die redet, allerdings mache ich den Mund auf. Und wenn wir uns nicht einigen können, müssen wir eben verhandeln."
Wahnsinn.
"Leam ist wahnsinnig, krank und abartig."
Vorlieben:
Verschieden...
"Ich liebe die Stille, die Ruhe, die Schönheit der Natur... und sie das Schlachtfeld, das Blut und die Zerstörung, die Verstümmelung unsererselbst."
Abneigungen:
Z...und doch gleich.
"Wir hassen und lieben uns, doch ich will sie loswerden, und sie heraus aus diesem Körper."


Familie


Geburtsort:
Unbekannt.
"Mein Geburtsort ist zerstört, und deshalb unwichtig. Wo Leam herkommt, will ich gar nicht wissen."
Geburtsrudel:
Hunters.
"Eine widerliche Tat meiner Schwester machte mein Unglück vollkommen. Das Rudel wurde verraten."
Rudel:
Zusammen ist man weniger allein.
"Wir sind unser eigenes Rudel. Doch schon bald werde ich Nanjané erreicht haben."
Rang:
Vereint.
"Niemand von uns ist die Ranghöhere. Wir schaffen es, so lange wir hier sind, doch nur zusammen."

Eltern:
Chromé und Lorely.
"Zwei Wölfe, von denen man den Anschein hatte, sie setzten Welpen in die Welt, um sich an ihrem Leid zu erfreuen, sie zu strafen oder zu täuschen."
Wurfgeschwister:
Nanjané ; Namalé ; Naroki & Zens.
"Alle so ungleich. Ich wurde von der Schwester verschont und bin nun doch gestraft."
Lebensgefährte/in:
Niemals wieder allein.
" Ich lebe zusammen mit dieser Leam in einem Körper, doch als Liebschaft kann man das nicht bezeichnen."
Nachwuchs:
Zu zweit, allein, verlassen.
"Ich berge eine Kranke in diesem Körper. Wer würde mit mir Welpen zeugen?"


Vergangenheit


Schlimmstes Erlebnis:
Nicht Nanjané, Leam!
"Ich glaube nicht an Götter, aber wären sie hier, sie sollten mich von dieser Fähe erlösen, dieser Wahnsinnigen! Ich vergebe dir den Verrat, Nanjané, ehemals meine geliebte Schwester, wenn du diesen Schatten aus dem Körper deiner Naphora holst!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Letty] SCHICKSALSTRÄUMER - Naphora

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: x ::  :: EHEMALIGE CHARAKTERE.-